Wie wird der Laktosetoleranztest durchgeführt?

Bei diesem zweistündigen Test erhält Ihr Kind 50 g Laktose (bzw. 2 g/kg Körpergewicht), aufgelöst in Wasser zum Trinken. Zuvor wird sein Nüchtern-Blutzuckerspiegel bestimmt und danach alle 30 Minuten erneut die Glukosekonzentration im Blut gemessen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Leidet Ihr Nachwuchs an einer Laktoseintoleranz, kommt es zu keinem oder nur einem geringen Anstieg seines Blutzuckerspiegels, da der eingenommene Milchzucker im Darm nicht gespalten und resorbiert werden kann. Zudem kommt es möglicherweise zu den erwartbaren Beschwerden wie Durchfall, Blähungen oder Bauchkrämpfen.

Arbeitet die Laktase dagegen auf vollen Touren, steigt die Glukosekonzentration im Blut an (> 25 mg/dl im Kapillarblut, > 20 mg/dl im venösen Blut) und die Magen-Darm-Symptomatik bleibt aus.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen