Bauchweh: Selbsthilfe und Behandlung

Was tun, wenn mein Kind über Bauchweh klagt, obwohl keine ernste Ursache erkennbar ist?

Grundsätzlich sollten Sie Schmerzäußerungen Ihres Kindes immer ernst nehmen, auch wenn es um Bauchweh geht und keinerlei mögliche Ursache erkennbar ist. Denn irgendetwas steckt immer dahinter, wenn auch sehr häufig keine körperlichen, sondern seelische Gründe wie Stress oder Ängste.

Weiterlesen: Was tun, wenn mein Kind über Bauchweh klagt, obwohl keine ernste Ursache erkennbar ist?

   

Wie mache ich eine Bauchmassage, wenn mein Kind Bauchschmerzen hat?

Wenn Ihr Kind Bauchschmerzen hat, bedarf es Ihrer Zuwendung. Hilfreich ist dann oft eine sanfte Bauchmassage, insbesondere bei Blähungen, Dreimonatskoliken, Verstopfung oder psychisch bedingten Bauchschmerzen. Dazu können Sie folgendermaßen vorgehen:

Weiterlesen: Wie mache ich eine Bauchmassage, wenn mein Kind Bauchschmerzen hat?

   

Welcher Bauchweh-Tee ist für Kinder geeignet?

Bauchweh-Tees aus Apotheken enthalten in der Regel Kümmel, Anis, Fenchel, Melisse oder Kamille. Solche Tees helfen vor allem bei Blähungen und Verdauungsstörungen von Kindern  (und Erwachsenen). Sie sind für alle Altersstufen, vom Säugling bis zum Erwachsenen geeignet. Die verwendeten Heilpflanzen haben einerseits krampflösende, verdauungsfördernde und gärungswidrige, andererseits beruhigende und entzündungshemmende Wirkungen.

Weiterlesen: Welcher Bauchweh-Tee ist für Kinder geeignet?

   

Kind mit chronischen Bauchschmerzen ohne organische Ursache: Welche psychotherapeutischen Methoden gibt es?

Manche Kinder leiden unter chronisch-funktionellen Bauchschmerzen, also ohne dass dafür eine körperliche Erkrankung als Ursache gefunden werden kann. In diesem Fall kann eine Verhaltenstherapie beim Kinder-Psychiater deutlich mehr bringen als Medikamente.

Weiterlesen: Kind mit chronischen Bauchschmerzen ohne organische Ursache: Welche psychotherapeutischen Methoden gibt es?

   
Anzeigen