Welches sind die wichtigsten Kinderkrankheiten?

Kinderkrankheiten sind zunächst einmal Krankheiten, die typischerweise im Kindesalter auftreten. Dazu zählen die bekannten Infektionskrankheiten, die meistens von Viren und seltener von Bakterien ausgelöst werden.

Sie sind hoch ansteckend und stimulieren häufig den Aufbau einer lange, teilweise sogar lebenslang anhaltenden Körperabwehr gegen eine erneute Ansteckung.

Dieser Immunisierung genannte Infektionsschutz kann gegen eine Reihe von Erregern heute sehr erfolgreich durch frühzeitiges Impfen erzeugt werden, ohne dass dafür eine Erkrankung und das mit ihr verbundene Risikopotenzial in Kauf genommen werden müssen. Deshalb sind einige der typischen Kinderkrankheiten mittlerweile selten geworden und werden dies auch bleiben, solange ein flächendeckendes Impfen erfolgreich fortgeführt wird.

Zu den typischen Kinderkrankheiten gehören u.a. (alphabetische Reihenfolge):

  • Diphtherie (Echter Krupp)
  • Drei-Tage-Fieber: Fieber gefolgt von einem Hautausschlag
  • Keuchhusten (Pertussis):  wochenlanger, stakkatoartiger Husten
  • Masern: fieberhafter Infekt der Luftwege mit typischem Hautausschlag
  • Mumps (Ziegenpeter)
  • Poliomyelitis (Kinderlähmung)
  • Ringelröteln
  • Röteln
  • Scharlach
  • Windpocken (Feuchtblattern)

Zu beachten ist, dass ein erkranktes Kind von anderen Kindern fern gehalten werden muss und erst nach abgeklungener Krankheit und Ansteckungsgefahr wieder in den Kindergarten oder die Schule gebracht werden darf. Dies ist teilweise sogar per amtlicher Vorschrift geregelt.

Weder übersehen noch unterschätzt werden darf, dass auch Erwachsene Kinderkrankheiten erleiden können. Und nicht alle Infektionskrankheiten, die typischerweise im Kindesalter auftreten, werden auch als Kinderkrankheit bezeichnet.

Weitere Erkrankungen im Kindesalter

Nachfolgend haben wir weitere wichtige Erkrankungen und gesundheitliche Probleme im Kindesalter in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet. Nahezu jeder wird mit dem ein oder anderen Punkt schon zu tun gehabt haben und vielleicht etwas getröstet, beruhigt oder erleichtert zur Kenntnis nehmen, dass es vielen anderen (Eltern und Kindern) auch so geht. Und für alle anderen Punkte gilt: Glück gehabt!

  • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung)
  • Bauchschmerzen
  • Bettnässen
  • Blutschwamm
  • Diabetes
  • Drei-Monats-Koliken
  • Durchfall
  • Erkältungskrankheiten
  • Essstörungen
  • Fieber
  • Husten
  • Kopfschmerzen
  • Läuse
  • Milchschorf
  • Mittelohrentzündung
  • Motorische Störungen
  • Mundfäule
  • Neurodermitis
  • Phimose (Vorhautverengung)
  • Pseudokrupp
  • Rotavirus-Infektion
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schnupfen
  • Sprechstörungen
  • Übergewicht
  • Vergiftung
  • Verstopfung
  • Wachstumsschmerzen
  • Zahnen
  • Zahnschmerzen
  • Zeckenbiss


Autor:

Anzeigen