Hormone zeigen Risiko einer Fehlgeburt

Möglicherweise lässt sich eine drohende Fehlgeburt in Zukunft anhand bestimmter Hormonwerte vorhersagen. Das könnte, wenn es sich bewahrheitet, zu einer besseren Früherkennung der Gefahr führen und dazu, eine Fehlgeburt zu verhindern.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Es geht um die Hormone Inhibin A, hCG und Estradiol (eine Östrogenvorstufe). Alle drei werden während der Schwangerschaft von der Plazenta gebildet. Britische Gynäkologen konnten in einer Studie mit 37 schwangeren Frauen zeigen, dass eine Fehlgeburt häufig mit einer deutlichen Erhöhung dieser Hormonwerte einhergeht. Und diese Erhöhung setzt so früh ein, dass bei rechtzeitiger Entdeckung der Abgang der Frucht vielleicht noch mit einem Ausgleich des Hormongleichgewichts verhindert werden könnte.


Autoren: WANC/, 04.11.04

Anzeigen