Warnsignal: Bluthochdruck in der Schwangerschaft

Wenn während der Schwangerschaft ein Bluthochdruck auftritt, sollten Sie Ihren Blutdruck auch danach regelmäßig kontrollieren lassen. Denn das Risiko für einen späteren Bluthochdruck ist dann erhöht. Das ist das Ergebnis einer schottischen Studie.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zur Schwangerschaft

weiterlesen...

Rund 3.500 Frauen, die ihr erstes Kind zwischen 1951 und 1970 zur Welt gebracht hatten, wurden jetzt systematisch nachuntersucht. Dabei zeigte sich, dass diejenigen, die während ihrer Schwangerschaft Blutdruckprobleme entwickelt hatten, auch deutlich häufiger in höherem Alter einen zu hohen Blutdruck bekamen. Das galt in besonderem Maße, wenn auch die Proteinausscheidung im Urin erhöht gewesen war, wenn in der Schwangerschaft also eine sogenannte Präeklampsie vorgelegen hatte.

Auch das Herzinfarkt-Risiko war bei den Frauen mit hohem Blutdruck während der früheren Schwangerschaft erhöht. Das freilich ist wahrscheinlich direkte Folge des zu hohen Blutdrucks.

Die gute Nachricht: Ein Bluthochdruck ist gut behandelbar. Es lohnt sich also unbedingt, den Blutdruck regelmäßig kontrollieren zu lassen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Autoren: WANC/, 04.07.03
Quelle: British Medical Journal 2003;326:845-849

Anzeigen