Täglicher Sport schützt Kinder vor Herzproblemen

Fast 20% aller Kinder im Schulalter sind übergewichtig. Ein Viertel der übergewichtigen Kinder gilt als fettleibig. Alle diese Kinder haben ein hohes Risiko, schon in relativ jungen Jahren Probleme mit dem Herzen zu bekommen. Eine Studie der Universität Leipzig zeigt nun, dass Kinder, die täglich Sport treiben, nicht nur dünner sind, sondern dadurch auch ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Als Kind dick = als Erwachsener dick

Eine der Studienleiterinenn, die Internistin Dr. Ulrike Müller, bringt es auf den Punkt: Aus dicken Kindern werden meist auch dicke Erwachsene. Und dann steigt die Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauf-Risiken wie Diabetes oder Bluthochdruck massiv an. Warum Kinder heute dicker sind, erklärt sie so: Sie bewegen sich weniger und nehmen mehr energiereiche Ernährung zu sich. Das führt dazu, dass schon im frühen Jugendalter arteriosklerotische Veränderungen nachweisbar sind.

In der Studie wurden sieben Schulklassen in jeweils zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine führte fünf Jahre lang jeden Tag eine Stunde Sportunterricht durch, die andere die regulären zwei Stunden in der Woche. Nach Ende des Studienprogramms war die Gruppe mit dem täglichen Sport eindeutig gesünder: Die maximale Sauerstoffaufnahme, ein Indikator für körperliche Fittness, lag deutlich höher. Außerdem waren in der Sport-Gruppe nur 9% der Schüler übergewichtig, in der anderen Gruppe dagegen 16%.

WANC 13.04.2012
Quelle: U.M. Müller et al, Abstract V1229, Clin Res Cardiol 101, 2012

Anzeigen