Kinder in Raucher-Haushalten haben höheren Blutdruck

Wenn Eltern zuhause rauchen, ist das nicht nur für die Lungen der Kinder schädlich. Auch der Blutdruck der Kleinen steigt an. Dies belegt eine aktuelle Studie der Universität Heidelberg.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Die Kinderärzte erweiterten die Schuleingangsuntersuchung bei etwas über 4.000 Kindern in der Rhein-Main-Region um eine Blutdruckmessung. Diese Daten wurden mit dem Rauchverhalten der Eltern abgeglichen. Das frappierende Ergebnis: Kinder aus Raucher-Haushalten hatten zu 20% häufiger einen zu hohen Blutdruck. Und der kann in der Folgezeit eine ganze Reihe an weiteren Gesundheitsschäden verursachen.

Auf welche Weise das Passivrauchen den Blutdruck erhöht, ist noch nicht ganz klar. Die Heidelberger Wissenschaftler führen das vor allem auf eine Ausschüttung von Stresshormonen und auf eine komplexe (und negative) Einwirkung auf die Blutgefäße zurück.


WANC 11.01.11, Quelle: Circulation, Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg

Anzeigen