Schlafen auf dem Bauch erhöht bei Babys Infektionsgefahr

Dass Babys möglichst nicht auf dem Bauch schlafen sollten, um das Risiko für den plötzlichen Kindstod zu minimieren, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Doch nun packen US-Kinderärzte noch einen drauf: Auch vor Infektionen scheinen die Säuglinge besser gefeit zu sein, wenn sie auf dem Rücken schlafen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für eine gesunde Kindheit

weiterlesen...

Rund 14.000 Babys wurden in einer Studie während des ersten Lebensjahres beobachtet. Diejenigen Babys, die in der Regel auf dem Rücken oder auf der Seite schliefen, hatten im Schnitt deutlich weniger Infektionsbeschwerden wie Fieber, Husten, verstopfte Nase oder Mittelohrentzündungen verglichen mit den "Bauchschläfern". Die Forscher vermuten, dass die Wärme des eigenen Atems in Bauchlage das Entstehen von Infektionen begünstigt.

Was die Wissenschaftler nicht beantworten, ist, wie man ein Kind ab dem sechsten Monat daran hindern soll, sich nachts auf seine Lieblingsseite zu drehen. Eltern von Bauchschläfern wissen, dass das praktisch unmöglich ist.

Autoren: WANC/, 07.08.03
Quelle: DAK

Anzeigen