Wie hoch sind die Überlebenschancen bei Eierstockkrebs?

Das kann man leider pauschal nicht beantworten. Die Überlebenschancen bei Eierstockkrebs sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Dazu zählen etwa das Stadium, die Ausbreitung und Aggressivität sowie der feingewebliche Typ des Tumors zum Zeitpunkt der Diagnosestellung.

Fand bereits eine Operation statt, kommt es darauf an, wie vollständig die sichtbaren Krebsherde entfernt werden konnten. Auch Ihr Alter und Allgemeinzustand und Ihre genetische Veranlagung werden zu den Prognosefaktoren gerechnet.

Hohes Rückfallrisiko

Ein großes Problem beim Eierstockkrebs ist vor allem der Umstand, dass er meist erst in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird. Außerdem ist in diesem Fall auch das Rückfallrisiko mit 65% recht hoch. Die Heilungschancen sind deshalb statistisch betrachtet insgesamt schlecht. Und das trotz umfangreicher Behandlungskonzepte.

Heilungschancen sinken mit fortschreitendem Stadium

Ist der Tumor dagegen auf einen der beiden Eierstöcke begrenzt, überleben etwa 70% der betroffenen Frauen die nächsten fünf Jahre. In frühen Tumorstadien (FIGO I-IIA) sind es sogar über 80%. Haben sich dagegen bereits Metastasen gebildet, so sinken die Überlebenschancen auf unter 15%. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche 5-Jahres-Überlebensrate von 30-45% für die Gesamtheit der Eierstockkrebsfälle. Die 10-Jahres-Überlebensrate beträgt etwa 35%.

Heilpflanzen gegen Krebs – was wir empfehlen

weiterlesen...

In der Forschung gibt es neben der suchen nach neuen Behandlungsansätzen recht umfangreiche Bemühungen, mit neuen tumor- und molekularbiologischen Prognosefaktoren (Proliferationsparameter, Onkogen-Expression, Tumorsuppressor-Gene) die Verlaufseinschätzung und die resultierende Behandlungskonzeption individueller zu gestalten.

Der wichtigste Faktor sind Sie selbst!

Was wichtig ist: Die genannten Zahlen sind nichts weiter als eine generelle Information. Über Ihren individuellen Fall sagen sie nichts aus. Lassen Sie sich von ihnen daher weder verwirren noch erschrecken. Jede Krankheit ist eine individuelle Angelegenheit und der Umgang mit ihr erst recht. Und jeder Krebs, auch der bösartigste, kann überlebt werden. Zum einen spielt die Qualität Ihres Behandlungsteams dabei eine maßgebliche Rolle. Zum anderen sind Sie selbst der wichtigste Faktor. Das Annehmen der Erkrankung und die herzerfüllte Willenskraft, sie zu überwinden, sind von größerer Relevanz als statistische Zahlen und ärztliche Voraussagen.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (10)
Eierstockkrebs
10 Sonntag, den 28. Juli 2019 um 09:30 Uhr
Sabine
2012: Borderline Tumor. Vollständige Entfernung der oberen Gebärmutter - und noch ein Stück Bauchnetz. 2016: Rezidiv Figo 3 c.! Noch grössere OP! Anschließend Chemo. 2019: Rezidiv und Metastasen-Palliativ-Behandlung. Bin jetzt 55. Selbstheilung? Wie, wenn dir die Hoffnung fehlt. Onkologen sagen einem rigoros die Wahrheit.
Eierstockkrebs
9 Freitag, den 03. Mai 2019 um 12:20 Uhr
Dagmar Pierkes
Ich bin im 19. Jahr nach meiner Erkrankung.(OP November 2000). Stadium FIGO 3C. Das wird sicher vielen, die daran erkrankt sind, Hoffnung machen.
Krebs
8 Mittwoch, den 21. November 2018 um 22:33 Uhr
Leben
Habe heute die traurige Nachricht erhalten Eierstockkrebs.... Mit 49...
Alles ist möglich
7 Montag, den 17. September 2018 um 18:04 Uhr
Ela
Eierstockkrebs Figo 3c im Oktober 2010 durch einen Zufallsbefund entdeckt. Fast 8 Jahre sind vergangen und ich bis jetzt ohne Rezidiv.
Krebs
6 Montag, den 10. September 2018 um 14:44 Uhr
Ramona
Die OP war im Februar 2017. Es ist also bald 2 Jahre her.
Eierstockkrebs
5 Montag, den 10. September 2018 um 14:41 Uhr
Ramona
2017 bin ich operiert worden, und im Moment geht es mir sehr gut. Tumormarker sind ok, und ich habe auch keine Metastasen. Ich hoffe, es bleibt so. Klar, ich bin immer noch geschwächt und habe noch mit den Nebenwirkungen zu kämpfen. Aber ich lebe - und das ist schön. Kein Mensch weiß, was morgen ist. Ich lebe jetzt und fahre in 14 Tagen an die Ostsee. Ich möchte Euch nur sagen: Gebt nicht auf! Das Leben ist schön! Alles gute für Euch alle.
Kämpfen und gewinnen
4 Dienstag, den 01. Mai 2018 um 16:11 Uhr
EC
2015 Erkrankung Eierstockkrebs. Bis heute krebsfrei.
Eierstockkrebs
3 Samstag, den 03. März 2018 um 19:17 Uhr
Caro
Ich möchte euch allen Mut machen. 2011 die Diagnose Eierstockkrebs mit Lymphknotenbefall. OP, Chemo, 2015 Rezidiv. Wieder OP, Chemo und mir geht es immer noch sehr gut. Plane jetzt sogar eine Rennradtour.
EK
2 Donnerstag, den 01. Februar 2018 um 12:40 Uhr
Tanja
Sie wird es mit Sicherheit genauso wenig schaffen wie ich auch, und ich bin erst 39 und werde die nächsten 2 Jahre sterben
Mut
1 Donnerstag, den 11. Januar 2018 um 22:52 Uhr
Smentek Ines
Vielen Dank für Ihre stärkenden Worte.
Ich werde versuchen sie zu beherzigen, obwohl ich so unglaublich traurig bin, dass meine beste Freundin an Eierstockkrebs erkrankt ist.
Anzeigen