HbA1c - das Blutzuckerlangzeitgedächtnis

Die Bestimmung des HbA1c dient in erster Linie nicht zum Entdecken von Diabetes. Sondern hier geht es darum, eine Langzeitbeurteilung über die diabetische Stoffwechsellage der vergangenen vier bis sechs Wochen zu bekommen. Deshalb nennt man den HbA1c auch das "Blutzuckerlangzeitgedächtnis".

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Was ist HbA1c? Es wird untersucht, wieviel Blutfarbstoff (Hämoglobin) mit Zucker verbunden ist. Bei einem Wert von unter 6% liegt kein Diabetes vor.

Eingesetzt wird die HbA1c-Bestimmung auch zur Kontrolle der Diabetestherapie. Bei Werten von 6-8 % spricht man von einem gut eingestellten Diabetes, bei 8-10 % von einem mäßig bis schlecht eingestellten Diabetes und bei über 10% von einem sehr schlecht eingestellten Diabetes.

Anzeigen