Ratgeber Diabetes

Diabetes Ratgeber: Wie beuge ich vor?

Während die Prävention von Typ-1-Diabetes noch erforscht werden muss, läßt sich Typ-2-Diabetes oft schon durch eine gesunde Lebensführung vorbeugen.

Weiterlesen: Diabetes Ratgeber: Wie beuge ich vor?

   

Diabetes Ratgeber: Was ist Diabetes?

Bei Diabetes mellitus handelt es sich um eine Stoffwechselkrankheit. Damit sind Krankheitsbilder gemeint, die durch Störungen der chemischen Auf-, Ab- oder Umbauvorgängen im Körper hervorgerufen werden.

Weiterlesen: Diabetes Ratgeber: Was ist Diabetes?

   

Diabetes Ratgeber: Wie ensteht Diabetes?

Beim Diabetes erhöht sich der Zuckerwert im Blut. Denn der Körper kann nicht mehr genügend Insulin produzieren, das notwendig ist, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

Weiterlesen: Diabetes Ratgeber: Wie ensteht Diabetes?

   

Diabetes Ratgeber: Wann zum Arzt?

Leider wird der Diabetes bei vielen Patienten viel zu spät erkannt. Meist wird er bei der Untersuchung einer ganz anderen Krankheit eher zufällig festgestellt.

Weiterlesen: Diabetes Ratgeber: Wann zum Arzt?

   

Diabetes Ratgeber: Welche Untersuchungen?

Die entscheidende Bedeutung bei der Diagnose Diabetes spielt die Bestimmung des Blutzuckers und die Glukosekonzentration im Urin.

Weiterlesen: Diabetes Ratgeber: Welche Untersuchungen?

   

Diabetes Ratgeber: Wie wird Diabetes behandelt?

Die Behandlung zielt darauf ab, durch die Verbesserung der Stoffwechsellage – die richtige Diabeteseinstellung – sowohl akute Beeinträchtigungen wie auch Spätschäden zu vermeiden.

Weiterlesen: Diabetes Ratgeber: Wie wird Diabetes behandelt?

   

Typ-1-Diabetes

Typ-1-Diabetes wird auch Jugenddiabetes genannt. Der Name kommt daher, dass die Erkrankung vorwiegend im Kindes- oder Jugendalter beginnt.

Weiterlesen: Typ-1-Diabetes

   

Typ-2-Diabetes

Typ-2-Diabetes heißt auch Alters- oder Erwachsenendiabetes. Der Name ist entstanden, weil dieser Typ vor allem ältere Menschen betrifft.

Weiterlesen: Typ-2-Diabetes

   

Sonderform: Schwangerschaftsdiabetes

Wie der Name schon sagt, entwickelt sich dieser Diabetes während der Schwangerschaft, meist im zweiten Drittel. Betroffen sind zwischen 0,5 und 3 % der Frauen, besonders übergewichtige Frauen.

Weiterlesen: Sonderform: Schwangerschaftsdiabetes

   

Alarmsignale bei Diabetes

Auf folgende Alarmsignale sollten Sie achten und bei Auftreten sofort den Arzt aufsuchen, damit er die Ursache klärt:

Weiterlesen: Alarmsignale bei Diabetes

   

Symptome bei Diabetes

Diese Symptome weisen besonders hin auf Typ-1-Diabetes:

Weiterlesen: Symptome bei Diabetes

   

Zucker im Harn

Bis 150 mg/l Zucker im Harn werden als normal angesehen. In der Regel zeigt ein Teststreifen darauf auch keine Reaktion an.

Weiterlesen: Zucker im Harn

   

Glukosetoleranztest

Dabei wird zuerst der Nüchtern-Blutzucker bestimmt. Dann muss der Patient ein Glas zuckerhaltigen Sirup zu sich nehmen.

Weiterlesen: Glukosetoleranztest

   

HbA1c - das Blutzuckerlangzeitgedächtnis

Die Bestimmung des HbA1c dient in erster Linie nicht zum Entdecken von Diabetes. Sondern hier geht es darum, eine Langzeitbeurteilung über die diabetische Stoffwechsellage der vergangenen vier bis sechs Wochen zu bekommen. Deshalb nennt man den HbA1c auch das "Blutzuckerlangzeitgedächtnis".

Weiterlesen: HbA1c - das Blutzuckerlangzeitgedächtnis

   

Medikamente bei Diabetes

Typ-1-Diabetiker müssen lebenslang Insulin spritzen. Die meisten gewöhnen sich relativ schnell daran und empfinden es als bei weitem nicht so schlimm, wie es einem zu Beginn der Erkrankung schien.

Weiterlesen: Medikamente bei Diabetes

   

Diabetes: Auch der Blutzucker hat seine Launen

Das kennt fast jeder mit Diabetes: Obwohl man alles genauso macht wie immer, spielt der Blutzucker an bestimmten Tagen verrückt und ist viel schwieriger zu regulieren als sonst. Neben den natürlichen "Launen" des Blutzuckers, die durchaus auch die eine oder andere Schwankung beinhalten, sind dafür allerdings manchmal auch versteckte Einflüsse verantwortlich, an die man in dem Augenblick vielleicht nicht denkt.

Weiterlesen: Diabetes: Auch der Blutzucker hat seine Launen

   
Anzeigen