ICT

Als "intensivierte konventionelle Insulintherapie", kurz ICT, bezeichnet man die Kombination aus der Gabe von Verzögerungsinsulin, um die Grundversorgung über den Tag sicherzustellen, und der Gabe eines kurzwirksamen Insulins zu den Mahlzeiten. Somit kommt man bei der ICT in der Regel auf auf 4-6 Spritzen pro Tag.

Bei der ICT wird anders als bei der  CT das Insulinspritzen an den individuellen Tagesablauf angepasst. Damit ermöglicht die ICT eine wesentlich größere Flexibilität für Menschen mit Diabetes: Mahlzeiten und Aktivitäten können spontan geplant oder verschoben werden. Meist werden mit dieser Behandlungsform bessere Blutzuckereinstellungen erreicht als mit der CT.

Anzeigen