Fluconazol und andere Antipilzmittel können zur Unterzuckerung führen

Aktueller Arzt-Tipp

Einige sogenannte Antimykotika (Mittel gegen Pilze, z.B. Daktar®, Fluconazol®) können die Wirkung von Diabetes-Medikamenten verstärken. Das heißt, dass diese Arzneimittel den Blutzucker senken und durch die zusätzliche Gabe der Antidiabetika im schlimmsten Fall eine Unterzuckerung entstehen kann.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Nichtsdestotrotz dürfen und sollten Sie, gerade auch wegen der besonders wichtigen Haut- und Wundpflege bei Diabetes, natürlich etwas gegen die Pilzerkrankung tun. Fazit also: Wenn Sie die Pilzerkrankung bei anderen Fachärzten (Dermatologe, Urologe, Gynäkologe…) behandeln lassen, teilen Sie dort bitte auch mit, dass Sie Diabetiker sind.

Und: Achten Sie bei Anwendung der entsprechenden Medikamente auch selbst auf leise Zeichen einer Unterzuckerung (Heißhunger, Nervosität, Schwitzen etc.). Halten Sie für den Fall Traubenzucker bereit und wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen