Nach Amaryl-Einnahme Mahlzeit keinesfalls auslassen

Aktueller Arzt-Tipp

Wenn Sie gegen Ihren Typ-2-Diabetes von Ihrem Arzt Amaryl® verschrieben bekommen haben, sollten Sie einige wichtige Hinweise beachten:

Nehmen Sie die Tabletten jeden Tag möglichst zur selben Zeit ein! Bitte die Medikation mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) unzerkaut schlucken.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Amaryl® sollte immer in Verbindung mit einer Mahlzeit verabreicht werden – vorzugsweise zum Frühstück, falls Sie nicht frühstücken, entsprechend zur ersten Hauptmahlzeit. Und vor allem, lassen Sie bei erfolgter Arzneieinnahme die anschließende Mahlzeit keinesfalls aus.

Diese einfachen Handlungsempfehlungen sorgen dafür, dass Amaryl® optimal wirken kann und helfen, Ihren Diabetes gut unter Kontrolle zu halten.

Hintergrund-Info zu dem Medikament:

Amaryl® mit dem Wirkstoff Glimepirid stimuliert die Bauchspeicheldrüse, mehr Insulin ins Blut abzugeben. Das Arzneimittel wird verschrieben, wenn bei vorliegendem Diabetes Typ 2 durch Einhaltung der empfohlenen diabetesgerechten Ernährung, Gewichtsabnahme bei Übergewicht und körperlicher Betätigung alleine keine ausreichende Regulierung des Blutzuckerspiegels erzielt werden kann. Amaryl® kann gelegentlich Gewichtsabnahme, Übelkeit und Sodbrennen verursachen.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen