Mit Blutdrucksenker HCT ist auch bei latentem Diabetes Vorsicht geboten

Aktueller Arzt-Tipp

Menschen mit länger unbehandeltem Bluthochdruck haben ein erhöhtes Risiko z.B. für Herzinfarkt und Schlaganfall. Durch entsprechende Medikamente kann der Blutdruck heutzutage aber erfolgreich und nebenwirkungsarm gesenkt und kontrolliert werden.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Ein häufig verschriebener Blutdrucksenker ist HCT® (oder auch Esidrix®, Disalunil® u.a.), ein harntreibendes, entwässerndes Medikament mit dem Wirkstoff Hydrochlorothiazid. Dieses gut wirksame sogenannte Diuretikum wirkt allerdings auch leicht Blutzucker steigernd und wird bei Diabetes oder Prä-Diabetes eher nur in Ausnahmefällen verschrieben.

Wenn Sie Diabetiker sind, wird Ihr behandelnder Arzt das natürlich berücksichtigen. Wenn Sie allerdings früher irgendwann „nur mal“ erhöhte Blutzuckerwerte hatten oder aber nahe Familienmitglieder an Diabetes erkrankt sind, gehören Sie trotzdem auch zu den Personen, bei denen man bezüglich Hydrochlorothiazid zumindest vorsichtig sein sollte.

Wichtig ist bei der Wahl eines (neuen) Blutdruckmittels und in jedem Fall natürlich bei Wechsel der Praxis also, dass Sie Ihrem Arzt diese Informationen zu Ihrer Vor- bzw. Familiengeschichte geben. Dann kann er für Sie das bestmögliche und sicherste Präparat auswählen.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie hier:
Hydrochlorothiazid (HCT): Wirkung und Nebenwirkungen

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen