Vorsicht bei Metformin und Alkohol

Aktueller Arzt-Tipp

Diabetiker, die das Medikament Metformin (z.B. Glucophage, Metformin Ratiopharm und andere) einnehmen, sollten beim Konsum von Alkohol besonders vorsichtig sein. Eine größere Menge Alkohol kann in dieser Kombination leicht zu einer gefährlichen Übersäuerung, einer sogenannten Laktatazidose führen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Gegen den moderaten Genuss alkoholischer Getränke, insbesondere zusammen mit einer kohlenhydratreichen Mahlzeit, spricht in den meisten Fällen allerdings nichts. Grobe Richtwerte wären hier etwa ein kleines Glas Wein (100 ml) oder ein 250ml-Bier für Frauen, bei Männern maximal das Doppelte. Und das möglichst nicht täglich!

Sollten Sie Probleme haben, Ihren Alkoholkonsum zu kontrollieren, sprechen Sie bitte Ihrer Gesundheit zuliebe offen mit Ihrem Arzt. Zumindest Metformin sollte in diesem Fall eben nicht gleichzeitig verschrieben werden. Außerdem kann Alkohol auch zu schweren Unterzuckerungen führen.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (5)
Metformin und Alkohol
5 Dienstag, den 21. November 2017 um 12:04 Uhr
Navigator-Redaktion
Hallo F. Web,
bedenkenlos ist Alkohol bei Diabetes nie, aber im direkten Bezug auf Metformin ist nach zwei/drei Tagen Abstand keine besondere Vorsicht mehr notwendig.
Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
Alkohol nach Absetzen der Medikaments
4 Montag, den 20. November 2017 um 20:54 Uhr
F. Web
Wie lange dauert es, bis man nach Absetzen des Medikamentes bedenkenlos etwas mehr trinken kann?
Metformin mit Alkohol, ernst Vorsicht!!!
3 Sonntag, den 28. Juni 2015 um 19:31 Uhr
Manuel Garcia Moron Kuba
Bin Diabetiker II. Vollkommen stumpf das! Hochprozentige Alkoholgetränke nach der unmittelbaren Einnahme von Metformin senken den Zuckerwert im Blut BLITZSCHNELL!!! Glauben sie es mir! Ich habe das erlebt. Einmal habe ich zwei schöne Gläser Cognak nach einem leichten Frühstück getrunken, und mein Zuckerwert sank von 8 mmol/L auf 2,8 mmol/L; Dann habe ich einen großen starken süßen Kaffee getrunken und da hat sich der Zuckerwert normalisiert.
Ist es wirklich die Leber?
2 Donnerstag, den 12. Februar 2015 um 19:55 Uhr
Dr. Monika Steiner
Sehr geehrter Herr Häwwelmann,

gerade zu Beginn einer Behandlung mit Metformin sind diverse Probleme mit dem Magen-Darmtrakt wie Übelkeit, Erbrechen, Druckgefühl im Magen, Durchfall oder Bauchschmerzen recht häufig. Wenn Sie aber explizit im rechten Oberbauch Schmerzen haben und Leberbeschwerden vermuten, lassen Sie das bitte von Ihrem Arzt abklären. Auch sollten Sie die Medikation bitte nicht eigenmächtig absetzen. Wenn die Beschwerden tatsächlich mit dem Metformin zusammenhängen, wäre es mittelfristig ratsam mit Ihrem Arzt über einen Wirkstoffwechsel nachzudenken.

Gute Besserung wünscht
Monika Steiner
Laktatazidose
1 Mittwoch, den 11. Februar 2015 um 14:50 Uhr
Häwwelmann
Kann es sein, dass man bei Alkohol und Metformin, wenn man das Metformin wegläßt, die Leberschmerzen nachlassen und nach einer guten Woche ganz weg sind? Bei mir ist das jedenfalls so
Anzeigen