Gerüstet für akute Erkrankungen

Aktueller Arzt-Tipp

Erkältung, Durchfall, Fieber...Wenn Diabetiker akut erkranken, kann der Blutzuckerspiegel leicht ansteigen. Um eine gefährliche Komplikation, wie z.B. die sogenannte Ketoazidose, zu vermeiden, sollte man für den Krankheitsfall immer folgendes im Haus haben:

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

  • Blutzuckerstreifen (Der Blutzucker sollte dabei etwa alle 4 Stunden überprüft werden)
  • Diabetes-Medikamente (Wenn Sie Medikamente nehmen, sollten Sie diese auch weiterhin nehmen. Falls Sie kein Essen bei sich behalten können, muss die Dosierung aber etwas angepasst werden)
  • Zuckerfreie und zuckerhaltige Getränke (Ausreichend Flüssigkeit ist sehr wichtig. Getränk dabei unbedingt dem Blutzuckerwert anpassen!)
  • Keton-Teststreifen (falls Sie Typ-1-Diabetes haben, bitte alle 4 Stunden testen und bei hohen Werten Ihren Arzt verständigen)
  • Medikamente gegen Übelkeit, Erbrechen, Fieber und Durchfall

Im Zweifelsfall oder sich verschlimmerndem Allgemeinzustand sollten Sie natürlich Ihren Arzt oder die Rettungsstelle Ihres Krankenhauses kontaktieren. Mit dem „Notfall-Set“ ausgerüstet, können viele alltägliche Krankheitsfälle aber, auch bei Diabetikern, in Ruhe im Bett auskuriert werden.

Gute Besserung!

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen