Wie häufig wird aus einem Schwangerschaftsdiabetes ein „echter“ Diabetes?

Etwa jede zweite Frau mit Schwangerschaftsdiabetes entwickelt in den Folgejahren einen „echten“ Diabetes mellitus. Dabei handelt es sich dann meist um einen Diabetes vom Typ 2.

Allerdings kann der "echte" Diabetes auch erst Jahrzehnte später auftreten. Und man kann dieses Risiko selbst beeinflussen – durch gesunde Ernährung zum Beispiel. Denn letztlich ist der Schwangerschaftsdiabetes ja ein Indiz dafür, dass die Blutzuckerregulation des Körpers störanfällig ist und auf "negative Reize" wie fettreiche Ernährung mit einer Diabetes-Entwicklung reagieren kann.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Mehr Fragen und Antworten zum Thema Schwangerschaft finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Eltern_Kind

Anzeigen