Wie häufig kommt es zu einem Schwangerschaftsdiabetes?

Gar nicht mal so selten: Etwa 4 von 100 Schwangeren entwickeln einen Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes).

Ein Gestationsdiabetes wird in der Regel zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche entdeckt. In dieser Schwangerschaftsphase nimmt die Insulinempfindlichkeit der Zellen durch die Ausschüttung von Schwangerschaftshormonen ab.

Normalerweise wird das vom Körper gut kompensiert. Liegt aber eine entsprechende Veranlagung vor, kommt es dann genau in dieser Zeit zum Auftreten der erhöhten Blutzuckerspiegel.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Mehr Fragen und Antworten zum Thema Schwangerschaft finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Eltern_Kind

Anzeigen