Schwanger mit Diabetes: Schadet eine schlechte Blutzuckereinstellung dem Fötus?

Ja. Vor allem in den ersten sechs bis acht Schwangerschaftswochen ist eine gute Blutzuckereinstellung sehr wichtig. Ein zu hoher Blutzucker in dieser Phase kann zu Missbildungen am Herzen oder zentralen Nervensystem führen.

Das sollte Sie nicht überängstlich machen oder gar von der Erfüllung des Kinderwunsches abhalten. Aber Sie müssen in dieser Zeit noch mehr als sonst sehr bewusst mit der Blutzuckereinstellung (Ernährung, Bewegung, Medikamente) umgehen. Besprechen Sie das Thema am besten in Ruhe mit Ihrem betreuenden Arzt.

Auch im weiteren Schwangerschaftsverlauf sollten Sie penibel auf eine gute Blutzuckereinstellung achten, da diabetische Mütter sonst häufig sehr große Kinder bekommen, die nach der Geburt Probleme mit der Atmung haben können oder auch Unterzuckerungen bekommen.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).