Reisen mit Diabetes

Welche Unterlagen müssen Diabetiker auf Reisen mitführen? Verändert sich der Insulinbedarf auf Fernreisen? Welchen Einfluss haben hohe oder kalte Temperaturen auf die Blutzuckermessung? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Reisen mit Diabetes: Woran sollte man denken?

Auch mit einem Diabetes kann man ohne weiteres verreisen. Man muss nur etwas genauer vorher planen und ein paar Dinge mehr bei sich haben.

Weiterlesen: Reisen mit Diabetes: Woran sollte man denken?

   

Worauf sollte ich beim Essen auf Reisen besonders achten?

Im Prinzip gelten auf Reisen die gleichen Ernährungsregeln wie zu Hause. Allerdings werden Sie vielleicht häufiger Essen gehen oder "fremde" Lebensmittel essen, von denen Sie nicht so genau wissen, was Sie enthalten.

Weiterlesen: Worauf sollte ich beim Essen auf Reisen besonders achten?

   

Was muss man bei Reisen dabei haben, wenn man Insulin spritzt?

Wenn es Ihre erste Reise ist, seit Sie insulin spritzen, besprechen Sie das Thema in jedem Fall vor der Reise mit Ihrem Arzt.

An folgende Dinge sollten Sie denken:

Weiterlesen: Was muss man bei Reisen dabei haben, wenn man Insulin spritzt?

   

Brauche ich auf Reisen eine Kühlbox für mein Insulin?

Eine Kühlbox ist nicht unbedingt notwendig. Zwar sollte Insulin eher kühl gelagert werden, ein Problem mit der Wirksamkeit entsteht aber erst, wenn das Insulin Temperaturen über 40 °C ausgesetzt ist. Solange Sie das auschließen können, kommen Sie auch gut ohne Kühlbox zurecht.

Weiterlesen: Brauche ich auf Reisen eine Kühlbox für mein Insulin?

   

Flugreisen: Woran muss ich als Typ-2-Diabetiker denken?

Dabei haben sollten Sie:

  • Ihren Diabetiker-Pass
  • eine ärztliche Bescheinigung für die Mitnahme von medizinischen Geräten (z.B. Blutzucker-Messgerät). Möglichst in englischer Sprache.
  • ggf. eine Bescheinigung darüber, dass Sie Spritzen oder Pens mit sich führen müssen bzw. Insulinpumpenträger sind. Möglichst in englischer Sprache.
  • eine gut ausgestattete Reiseapotheke (siehe dazu auch unter "Reiseapotheke")

    Weiterlesen: Flugreisen: Woran muss ich als Typ-2-Diabetiker denken?

   

Wie ändert sich die Tablettendosis bei Fernreisen in den Osten?

Bei einer Fernreise in den Osten (z.B. von den USA nach Deutschland) verkürzt sich der Tag, der Bedarf an blutzuckersenkenden Medikamenten wird also geringer. Empfohlen wird, die zweite Tagesdosis um ein Viertel bis die Hälfte zu verringern.

Weiterlesen: Wie ändert sich die Tablettendosis bei Fernreisen in den Osten?

   

Wie ändert sich die Tablettendosis bei Fernreisen in den Westen?

Der Tag wird bei Fernreisen in den Westen (z.B. von Deutschland in die USA) länger, damit erhöht sich auch der Bedarf an blutzuckersenkenden Tabletten. Empfohlen wird, die zweite Tagesdosis um ein Viertel bis die Hälfte der üblichen Dosis zu erhöhen.

Weiterlesen: Wie ändert sich die Tablettendosis bei Fernreisen in den Westen?

   

Verändert sich der Insulinbedarf beim Sonnenbaden?

Ja. Wenn Sie sich längere Zeit an der prallen Sonne aufhalten, steigert dies die Durchblutung der Haut, was wiederum zu einem schnelleren Austritt des Insulins aus dem Blut führt. Das Insulin wirkt also stärker bzw. schneller als normalerweise.

Weiterlesen: Verändert sich der Insulinbedarf beim Sonnenbaden?

   

Was tun, wenn auf der Reise das Insulin verlorengeht und "meine" Insulinart dort nicht zu bekommen ist?

Natürlich ist es am besten, wenn man bei den regionalen Ärzten oder Apotheken das "passende" Insulin erhält, also die Insulinform, die man auch sonst benutzt. Allerdings gilt: Lieber "fremdes" Insulin als gar keines.

Weiterlesen: Was tun, wenn auf der Reise das Insulin verlorengeht und "meine" Insulinart dort nicht zu bekommen ist?

   

Haben sehr hohe oder sehr tiefe Temperaturen Einfluss auf die Blutzuckermessung?

Ja. Sowohl Teststreifen als auch Blutzuckermessgeräte sind temperaturempfindlich. Unterhalb von 4 °C und oberhalb 30 °C kann es zu Messfehlern kommen.

Weiterlesen: Haben sehr hohe oder sehr tiefe Temperaturen Einfluss auf die Blutzuckermessung?

   
Anzeigen