Metformin: Warum soll man keinen Alkohol trinken?

Unter der Einnahme von Metformin sollten Sie nach Möglichkeit keinen Alkohol zu sich nehmen – oder wenn überhaupt, dann sehr wenig. Denn bei gleichzeitigem Alkoholgenuss erhöht sich die Gefahr, dass die Metformin-Tabletten zu einer Übersäuerung des Blutes mit Milchsäure führen, einer sogenannten Laktatazidose. Und die ist gefährlich.

Normalerweise ist dies eine extrem seltene Nebenwirkung von Metformin. Wenn aber Alkohol die Leber zusätzlich belastet, nimmt die Gefahr wegen der speziellen Verstoffwechselung von Alkohol zu. Deshalb ist Alkoholverzicht (also keine alkoholischen Getränke oder Speisen) während der Einnahme dieses Medikamentes angesagt. Oder, falls Sie dem Alkohol partout nicht abschwören wollen (klingt hart und ungerecht, ist aber so), der Verzicht auf Metformin. Wenn es nicht anders geht, ist pro Tag ein Glas Bier oder Wein im Rahmen einer Mahlzeit noch vertretbar.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Anzeigen