Diabetes: Welche Nebenwirkungen hat Glibenclamid?

Medikamente wie Euglucon®, Normoglucon®, Maninil® und Glucobene® können zu Hypoglykämien und Gewichtszunahme führen.

Weitere Nebenwirkungen des Wirkstoffs Glibenclamid sind:

  • Übelkeit, Erbrechen
  • Durchfall
  • metallischer Geschmack im Mund
  • Juckreiz, Hautausschlag

Hypoglykämie: Warnhinweise rechtzeitig erkennen

Die wichtigste und gefürchtetste Nebenwirkung ist eine akute Unterzuckerung (Hypoglykämie). Glibenclamid wirkt stark blutzuckersenkend und birgt damit die Gefahr, über das Ziel hinauszuschießen.

Von einer Hypoglykämie spricht man ab einem Blutzuckerspiegel von < 50 mg/dl. Starkes Schwitzen, Zittern, Herzrasen, Kopfschmerzen und ein Hungergefühl können erste Anzeichen sein. Für solche Fälle sollten Sie immer ein Stück Traubenzucker parat haben, der schnell ins Blut übergeht und den Glucosespiegel anhebt. Unterzuckerungen können lebensbedrohlich sein und müssen schnellstmöglich behoben werden.

Ungünstig bei Übergewicht

Eine weitere relevante Nebenerscheinung unter Glibenclamid ist die Gewichtszunahme. Wer ohnehin mit dem Gewicht zu kämpfen hat, ist mit dem Wirkstoff nicht unbedingt gut bedient. Es gibt andere Antidiabetika, die das Abnehmen erleichtern und daher bei Übergewicht sinnvoller sind. Euglucon®, Normoglucon® & Co. sind dagegen eher für normalgewichtige Diabetiker geeignet.

Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können unangenehm sein, sind aber in der Regel nicht von langer Dauer und legen sich bei den meisten nach einiger Zeit wieder. Überhaupt kann es eine Weile dauern, bis sich der Körper auf das Medikament eingestellt hat. Auch die Wirkung lässt oft zunächst auf sich warten und tritt erst nach etwa einer Woche ein.

Selten, aber möglich

Grundsätzlich gibt es noch eine Reihe weiterer möglicher Nebenwirkungen, die allerdings selten bis sehr selten sind, d.h. sie kommen in weniger als 0,1% vor. Dennoch seien sie hier kurz erwähnt.

Zu den seltenen Nebenwirkungen von Glibenclamid zählen:

  • Blutbildveränderungen
  • Sehstörungen
  • Leberfunktionsstörungen
  • starke Überempfindlichkeitsreaktionen

Glibenclamid ist ein sehr effektives Mittel, um den Blutzucker zu senken, wenn eine Änderung des Lebensstils, Diätmaßnahmen und körperliche Bewegung allein nicht ausreichen. Ob es für Sie geeignet ist, wird Ihr Arzt mit Ihnen besprechen.

Autorin: Eva Bauer (Ärztin)

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen