Alogliptin bei Diabetes

Wie wirkt Alogliptin (Vipidia) bei Diabetes mellitus Typ 2? Wann kommt es zum Einsatz? Welche Nebenwirkungen hat das Medikament? Hier finden Sie Fragen und Antworten zum DPP-4-Hemmer Alogliptin.

Wie wirkt Alogliptin (Vipidia) beim Typ-2-Diabetes?

Vipidia® (Wirkstoff Alogliptin) ist ein orales Antidiabetikum, das die Insulinausschüttung erhöht und damit den Blutzuckerspiegel senkt.

Weiterlesen: Wie wirkt Alogliptin (Vipidia) beim Typ-2-Diabetes?

   

Diabetes: Was muss ich bei der Einnahme von Vipidia (Alogliptin) beachten?

Sie müssen Vipidia® als Tablette einmal täglich einnehmen.

Weiterlesen: Diabetes: Was muss ich bei der Einnahme von Vipidia (Alogliptin) beachten?

   

Diabetes: Welche Nebenwirkungen hat Vipidia (Alogliptin)?

Als häufigste Nebenwirkung des DPP-4-Hemmers Vipidia® werden Kopfschmerzen angegeben.

Weiterlesen: Diabetes: Welche Nebenwirkungen hat Vipidia (Alogliptin)?

   

Diabetes: Schadet Alogliptin (Vipidia) dem Herzen?

Das Antidiabetikum Alogliptin (Vipidia®) könnte möglicherweise das Risiko einer Herzinsuffizienz erhöhen. Bei vorbestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist daher Vorsicht geboten.

Weiterlesen: Diabetes: Schadet Alogliptin (Vipidia) dem Herzen?

   
Anzeigen