Kann Diabetes zu einer Blasenschwäche führen?

Ja, das stimmt. Am ehesten führt Diabetes zu einer sogenannten Überlaufinkontinenz (Inkontinenz = Blasenschwäche). Das kann vorkommen, wenn bei einer diabetischen Neuropathie die Nerven, die die Blasenentleerung steuern, geschädigt werden.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

In der Folge kann sich die Blase nicht mehr vollständig entleeren, es kommt zu einer sogenannten Überlaufinkontinenz.

Die Gefahr dabei ist vor allem, dass es durch den in der Blase verbleibenden Restharn zu Harnwegsinfektionen kommen kann, die auf die Nieren übergehen können.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Mehr Fragen und Antworten zum Thema Blasenschwäche finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Harninkontinenz

Anzeigen