Wie kann es zu einer Hypoglykämie (Unterzuckerung) kommen?

Die Hypoglykämie (Unterzuckerung) ist die häufigste Komplikation der Diabetesbehandlung. Auslöser können eine zu hohe Insulindosis oder (seltener) zu hoch dosierte Diabetestabletten sein. Aber auch wenn Insulin ordnungsgemäß zu den Mahlzeiten gespritzt, dann aber nichts gegessen wird, kann es zu einer Unterzuckerung kommen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Generell ist es so, dass unter Behandlung mit Insulin oder Tabletten die mit der Nahruing aufgenommene Menge an Zucker ein wichtiger Faktor ist, weil der blutzuckersenkende Effekt der Medikation imemr dann überschießen kann, wenn demgegenüber zu wenig Kohlenhydrate zugeführt werden. Ähnliches gilt für körperliche Bewegung. Da diese den Blutzucker senkt, kann, wenn die Insulindosis nicht auf die Aktivität angepasst ist, eine "ungeplante" sportliche Anstrengung zu einer Unterzuckerung führen.

Auch Alkoholzufuhr kann eine Ursache der Hypoglykämie sein. Zwar steigt der Blutzucker unter Alkoholeinfluss zunächst an, sinkt dann aber im weiteren Verlauf deutlicher als normal ab.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen