Insulinpumpe bei Diabetes

Was ist eine Insulinpumpe? Für wen ist eine Insulinpumpe geeignet? Um diese Fragen geht es in diesem Kapitel.

Wie funktioniert eine Insulinpumpe?

Die Insulinpumpe besteht aus einem kleinen Behältnis, das man am Körper trägt und das kurzwirksames Insulin enthält. Über ein Schlauchsystem und eine kleine Nadel, die in das Unterhautfettgewebe am Bauch eingelegt wird, wird automatisch und bedarfsgerecht Insulin zugeführt.

Weiterlesen: Wie funktioniert eine Insulinpumpe?

   

Wann kann das Tragen einer Insulinpumpe sinnvoll sein?

Die Insuliinpumpe kann sinnvoll sein bei Typ-1-Diabetikern mit einem unregelmäßigen Lebensrhythmus (z. B. Schichtarbeiter). Auch eine unzureichende Blutzuckereinstellung trotz häufiger Insulininjektionen oder häufige Blutzuckerschwankungen können ein Grund sein, eine Insulinpumpe zu verwenden.

Weiterlesen: Wann kann das Tragen einer Insulinpumpe sinnvoll sein?

   

Kann man mit der Insulinpumpe den Alltag noch normal leben?

Ja. Zwar muss die Insulinpumpe ständig am Körper getragen werden und in der Regel alle zwei Tage muss die kleine Nadel ins Unterhautfettgewebe neu gelegt werden. Ansonsten ermöglicht sie aber ein normales Leben.

Weiterlesen: Kann man mit der Insulinpumpe den Alltag noch normal leben?

   
Anzeigen