Muss ich bei meinem Insulin unbedingt einen Spritz-Ess-Abstand von 15 bis 30 Minuten einhalten?

Ein Spritz-Ess-Abstand von 15 bis 30 Minuten wird für kurzwirksames Humaninsulin empfohlen. Und zwar deshalb, weil Humaninsulin (entspricht zu 100% dem körpereigenen Insulin) eine gewisse Zeit braucht, bis es wirkt. Mit dem zeitlichen Abstand zum Essen soll also sichergestellt werden, dass während der Mahlzeit genügend Insulin im Blut vorrätig ist. Bei den sogenannten Insulin-Analoga, die schneller wirken, ist das nicht notwendig.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Die Frage, ob der Abstand bei Humaninsulin wirklich nötig ist, wird aber neuerdings auch kontrovers diskutiert. Während manche Ärzte auf dem Abstand des Spritzens vor dem Essen pochen, sehen andere keine dringende Notwendigkeit, diesen Abstand einzuhalten. Sie vertreten die Ansicht, man könne Humaninsulin genauso gut direkt vor dem Essen spritzen.

Studie stellt die gängige Regel in Frage

Eine Studie der Universität Jena untersuchte das gezielt bei Typ-2-Diabetikern und kam zu dem Schluss, dass Humaninsulin auch direkt vor dem Essen gespritzt werden kann, ohne dass sich Veränderungen im Blutzuckerprofil ergeben. Es gab keine relevanten Unterschiede in der Höhe des Blutzuckers nach dem Essen und auch der Langzeit-Blutzucker-Wert (HbA1c-Wert) blieb vergleichbar. Demnach scheint der im Alltag etwas nervige Spritz-Ess-Abstand gar nicht nötig zu sein.

Bevor Sie nun aber Ihre Spritzgewohnheiten verändern und auf den Abstand zum Essen verzichten, sollten Sie das unbedingt noch einmal mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen. Bei sehr hohen Blutzuckerwerten ist es zum Beispiel in jedem Fall ratsam, den Abstand einzuhalten.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann & Ihr Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen