Warum sind Omega-3-Fettsäuren so zu empfehlen?

Omega-3-Fettsäuren sind nicht nur für Diabetiker ein äußerst gesunder und wirkungsvoller Vitalstoff. Sie fördern die Durchblutung, haben einen positiven Effekt auf die Blutfette und den Blutdruck, beschleunigen die Heilung bei Entzündungen und haben zudem einen positiven Einfluss auf trockene Haut und auch Hautekzeme.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Wie nun nimmt man Omega-3-Fettsäuren zu sich? Die besten Lieferanten sind Kaltwasserfische wie Lachs, Hering, Tunfisch oder Makrele. Am besten mehrmals die Woche. Wem das zu viel ist, der kann auch auf in der Apotheke erhältliche Nahrungsergänzungsstoffe mit Omega-3-Fettsäuren zurückgreifen.

Es gibt zudem zahlreiche Lebensmittel, die mit Omega-3-Fettsäuren angereichert werden. Butter, Margarine und einige Getränke zum Beispiel. Viele Bäcker bieten Omega-3-Brot an. Und auch grünes Gemüse liefert die wirksamen Fettsäuren.

Leinsamen, Raps- und Walnussöl enthalten Alpha-Linolensäure, die der Körper zu Omega-3-Fettsäuren umwandelt. Allerdings nur etwa zu zwei Prozent der zugeführten Menge des Öls.

Anzeigen