Was ist bei Autofahrten zu beachten?

Da bei Auto- oder Motorradfahrten eine Unterzuckerung (Hypoglykämie) besonders gefährlich werden kann, sollten Sie grundsätzlich vor der Fahrt einmal kurz ihren Blutzucker messen. Das gilt natürlich insbesondere dann, wenn Sie Insulin spritzen, weil dabei die Gefahr einer Unterzuckerung am höchsten ist.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Liegt der Blutzuckerwert unter 90 mg/dl, sollten Sie rasch ein paar Einheiten Kohlenhydrate zu sich nehmen und mit dem Losfahren warten, bis der Zuckerspiegel gestiegen ist. Bei längeren Fahrten sollten Sie außerdem alle zwei Stunden anhalten und Ihren Blutzucker messen. Das ist nicht nur wichtig als Selbstschutz, es gebietet auch die Sorgfaltspflicht gegenüber Anderen.

Typische Symptome einer Unterzuckerung sind:

  • Unruhe und Herzklopfen
  • Schwitzen
  • Zittern
  • Kopfschmerzen
  • Blässe


Ein Tipp: Bewahren Sie im Auto immer einen kleinen Vorrat an Traubenzucker, Keksen und Obst als "Notfall-Set" auf. Auch Süßgetränke wie Limonaden sind in diesem Fall als "Nothelfer" sinnvoll.

Autor: Ihr Dr. med. Jörg Zorn

Empfohlen wird, immer etwas zum Essen dabeizuhaben, z.B. frisches Obst oder Vollkornprodukte.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen