Kommentare (101)
Nebenwirkungen
101 Donnerstag, den 09. Juli 2020 um 06:57 Uhr
Martin Picolin
Ich nehme seit Dezember das Mittel Trulicity, und habe mich über die Veränderungen gewundert. Übelkeit nach dem Essen mit zuviel Fett war der Anfang. Ein Blähbauch und Erschöpfungszustände mit starkem Schlafbedürfnis traten ebenfalls auf einmal auf. Zu Beginn der Behandlung hatte ich noch Apidra vor dem Essen gespritzt, was jedoch die Wirkung von Trulicity aufhob. Nach dem Absetzen von Apidra ging es los. Ich habe an Gewicht verloren. Lange Zeit wog ich über 139 kg, und kam nicht davon runter. Nun bin ich nach 3 Monaten etwa 5 Kilo leichter. Ich gebe zu, dass die Nebenwirkungen zeitweise sehr unangenehm sein können. Wenn ich aber dafür von meinem Gewicht endlich runter komme, dann ist es - mit großen Einschränkungen - in Ordnung. Mein HbA1c-Wert ist wieder runter gegangen.
Wassermelone nicht empfohelen??
100 Samstag, den 04. Juli 2020 um 12:18 Uhr
Cornelia
Hier wird leider in die "GI" Falle getreten, denn GI berücksichtigt nicht die Menge der Kohlehydrate, daher ist es sinnvoller sich an der gylykämischen Last zu orientieren, die bei Wassermelonen bei 6,8 liegt, also niedrig. Daher kann auch ein Diabetiker Wassermelone essen!!!
Ozempic (Semaglutid) Nebenwirkungen
99 Mittwoch, den 01. Juli 2020 um 14:22 Uhr
Frank
Nehme es jetzt sechs Tage. Habe ein Kilo verloren. Die Übelkeit kommt bei mir in Schüben. Geschmacklosigkeit ist auch vorhanden. Das Hungergefühl wird sehr stark unterdrückt. Ich habe noch nie so wenig gegessen, wie in den letzten Tagen. Der Zuckerwert ist bei mir jetzt super. Sport geht auch, wenn man sich erstmal in den Ar... getreten hat. Was mir auch nicht so gefällt? Ich kann mich schlecht auf Sachen konzentrieren. Aber alles in allem werde ich das Medikament weiter nehmen, da ich glaube, trotz der unangenehmen Nebenwirkungen wird es mir auf lange Sicht besser gehen.
Nebenwirkungen Trulicity
98 Mittwoch, den 01. Juli 2020 um 08:03 Uhr
Markus
Ich nehme Trulicity seit 5 Jahren, ohne jegliche Nebenwirkungen. Es reguliert meine Zuckerwerte perfekt. Ich habe zwischendurch auch das Medikament schon abgesetzt, aber steigende Zuckerwerte liessen mich Trulicity wieder einsetzten.
Bei mir - keine Nebenwirkungen.
Dauerdurchfall
97 Montag, den 29. Juni 2020 um 10:47 Uhr
Mara
Ich nehme Metformin seit Oktober 2019, also knapp 8 Monate, und leide immer noch unter Durchfall! Ich musste die Dosis von 3 auf 2 Tabletten (500 mg) reduzieren. Mit 2 Tabletten habe ich noch 1-2 Mal pro Tag Durchfall mit teilweise sehr weichem Stuhl. Zuvor musste ich ca. alle 1-2 Stunden zur Toilette eilen!. Wenn ich längere Zeit unterwegs bin, muss ich mit entsprechenden Medis vorbeugen, weil ja im Notfall nicht immer sofort eine Toilette in Reichweite ist. Jedenfalls ist es nur dann okay mit der Verdauung, wenn ich maximal 1,5 Liter Wasser/Flüssigkeit zu mir nehme. Trinke ich 2 Liter und mehr, habe ich auch bei 2 Tabletten Durchfall und weiss nie, wann es mich erwischt. Mühsam...
Ozempic
96 Montag, den 29. Juni 2020 um 10:19 Uhr
Saverio Carriero
Nehme seit zwei Wochen Ozempic 1,0 mg, aber die Nebenwirkungen sind stark. Abgesehen von Appetitlosigkeit, bekomme ich fast keinen Bissen mehr runter vor Übelkeit, und zur Blutzuckersenkung hilft das Medikament auch kaum. Was mir aber am meisten Sorgen macht, ist ein permanenter Erschöpfungszustand. Sogar die Lust am Sex ist mir vergangen. Ich werde mit der Diabetologin darüber besprechen, und eventuell das Medikament absetzen.
Übelkeit, Bauchkrämpfe
95 Montag, den 29. Juni 2020 um 06:20 Uhr
Susanne
Ich nehme seit 6 Wochen Metformin. Die ersten 3 Wochen ging es mir sehr schlecht mit diesem Medikament. Ich fühlte mich richtig krank. Nach ca. 3 Wochen wurde es besser, und ich dachte: "Wunderbar"! Annähernd 10 Tage war alles in Ordnung. Dann ging es auf einmal wieder los. Jetzt habe ich regelmäßig Bauchkrämpfe, obwohl ich wenig esse, da ich keinen Appetit habe. Ich habe mir Iberogast gekauft, um die Krämpfe in den Griff zu bekommen. Ich fühle mich schlapp und ko. Vor der Diagnose im Frühjahr ging es mir gut. Der Blutzucker ist zwar wieder normal, aber dafür ist die Lebensqualität schlechter geworden. Ich bin 60 Jahre, und nehme morgens und abends Metformin 500 mg.
Jardiance Nebenwirkungen
94 Sonntag, den 28. Juni 2020 um 17:10 Uhr
Karin Ratsch-Schulze
Seit 03/2020 nehme ich - neben Metformin 1000 mg (1-0-1) - morgens Jardiance 10 mg (1-0-0) ein. Seit Beginn der Therapie mit Jardiance habe ich sehr großen Durst, mein Körper verlangt nach 3 Litern Flüssigkeit. Wenn ich körperlich aktiv bin, z.B. wandere, muss ich noch mehr Flüssigkeit zu mir nehmen. Ich trinke nur Tee. Demzufolge muss ich ständig urinieren. Erst vor 1 Woche habe ich eine Antibiose beendet, weil ich eine Blasenentzündung hatte. Erschwerend hinzu kommt, dass mein Genitalbereich entzündet ist, und die Harnröhre beim Wasserlassen brennt. Ich habe das Gefühl, dass mein Urin aggressiv ist. Die Therapie mit Jardiance ist aufgrund der Nebenwirkungen belastend. Allerdings habe ich einen HbA1-Wert von 6,2. Eine Gewichtsabnahme habe ich nicht.
Wirkiung Ozempic
93 Dienstag, den 23. Juni 2020 um 10:22 Uhr
Christopher
Nehme Ozempic seit 4 Wochen (0,25 mg) und werde diese Woche auf 1 mg steigern. Gewichtsabnahme bisher von 91 kg bei 174 cm auf 87 kg. Appetit stark verringert, kann nur noch sehr kleine Portionen essen, aber das ist ja der Sinn des Ganzen. Die Nebenwirkungen reichen von Übelkeit, Aufstoßen bis zu starkem Sodbrennen (in der Nacht). Das lässt sich aber durch die Art der Nahrung und die Menge etwas steuern, und ist auch nicht immer so. Mir ist die Gewichtsabnahme sehr wichtig. Deswegen halte ich das jetzt mal aus. Sport und Ernährung alleine, hat bisher nichts gebracht.
Ozempic
92 Montag, den 22. Juni 2020 um 18:53 Uhr
Andreas
Hallo,
ich nehme das Medikament jetzt seit drei Wochen (Dosis: 1 mg). Also, zu den Vorteilen muss man sagen: Es hält, was es verspricht. Ich habe 7 kg abgenommen, es senkt den Blutzucker rasant - aber, es hält auch bei den Nebenwirkungen, was es verspricht. Ich bin jetzt 57 Jahre alt und habe in meinen ganzen Leben noch nie soviel 'Ge..tzt', wie in den letzten 3 Wochen. Dazu kommt Geschmacklosigkeit sowie der von vielen beschriebene Platzbauch. Der niedrige Blutzuckerspiegel ist natürlich auf der anderen Seite beunruhigend. Wenn aber Nachts plötzlich mein Lesegerät anfängt laut zu piepen, weil es Unterzuckerung misst, ist das ganz sicher nicht der Sinn der Sache. Leider habe ich erst wieder in 3 Wochen einen Termin beim Diabetologen. Ich habe jetzt von mir aus schon eigenmächtig das Basal-Insulin, das ich Nachts nehmen sollte, abgesetzt. Ich werde jetzt am Freitag meine nächste Spritze nehmen und nach Ablauf der Woche dann entscheiden, ob ich es weiter nehme oder nicht. Es ist von der Wirkung her aber auf jeden Fall ein Top-Medikament, was super wirkt.
Ozempic in Kombi
91 Samstag, den 20. Juni 2020 um 23:16 Uhr
Chrigi68
Mein Bz ist wieder normal, bin jetzt in der neunten Therapiewoche und habe 7.5 kg runter. Die Nebenwirkung (Durchfall) hat sich gelegt. Positiv überrascht!
Ozempic statt Victoza
90 Mittwoch, den 17. Juni 2020 um 06:26 Uhr
Rainer
Ich habe jetzt die zweite Woche Ozempic 1 mg hinter mir. Nach dem Wechsel von Victosa auf Ozempic habe ich deutliche Änderungen bei mir bemerkt. Daraufhin habe ich gegoogelt und bin auf diesen Chat gestoßen. Die Appetitlosigkeit kann ich extrem bestätigen. Konnte bereits nach 3-4 Tagen nur noch erheblich weniger essen, was mich positiv überrascht. Wenn ich sofort reagiere und nicht weiter esse, hält sich die Übelkeit deutlich in Grenzen (bin begeistert). Unangenehm ist leider eine beginnende Verstopfung und erhebliches Sodbrennen. Meine Zuckerwerte reduzierten sich erheblich deutlicher als mit Victoza. Bin bisher sehr zufrieden.
Ozempic
89 Donnerstag, den 04. Juni 2020 um 07:08 Uhr
Fuchs Gisela
Habe im März mit 0,25 mg begonnen, dann, nach 4 Wochen 0,5 mg. Jetzt, zum 2. Mal, 1.0 mg. Die Übelkeit begleitet mich von Anfang an. Wenn ich nach 2 Kartoffeln mehr esse, oder abends eine halbe Scheibe Brot zu viel, wird mir übel. Oder auch während der Mittagsmahlzeit. Dann muss ich aufhören. Das ist ja gut und ich hab's akzeptiert. Mein Langzeit-EKG ist von 7,2 auf 6,2 gesunken, und 3 kg hab ich auch runter. Aber jetzt, und schon seit Tagen, muss ich oft aufstoßen und habe Magenschnmerzen. Jetzt gehe ich zum Arzt. Mal sehen ...
Nebenwirkung Trulicity
88 Montag, den 01. Juni 2020 um 16:36 Uhr
Irma meiler
Nach nun 12-wöchiger Therapie ist der HbA1-Wert zwar etwas gesunken, aber ich habe starke Übelkeit mit schlagartigem Erbrechen, Bauchschmerzen, extreme Müdigkeit und Schwindel. Dadurch ist die Lebensqualität sehr eingeschränkt. Ich werde es absetzen. Trulicity ist von mir nicht zu empfehlen!
Ozempic
87 Samstag, den 30. Mai 2020 um 09:13 Uhr
Moni
Hallo, ich spritze das zweite Mal 0,5 mg. Ich bin zittrig und mir ist übel. Meine Zuckerwerte sind höher als zuvor, also bevor ich das gespritzt habe. Ist das normal?
Migräne - vielleicht wegen Blutzuckersenkung?
86 Samstag, den 30. Mai 2020 um 07:50 Uhr
Sabine
Hallo Ruth, habe mal gelesen, dass zu geringe Glukosewerte im Hirn Migräne auslösen können. Wenn ich hier lese, dass das Medikament den Blutzucker senken kann, kann das wohl sein, dass dieser Effekt bei dir die Migräne ausgelöst hat? Ich bin aber kein Arzt, das müsste man allenfalls abklären.
Ich selbst wende das Medikament nicht an, da ich nicht derart in meinen Körper eingreifen möchte. Zudem bin ich skeptisch, ob man nach dem Absetzen wieder zunehmen wird.
Liebe Grüsse
Ozempic
85 Mittwoch, den 27. Mai 2020 um 19:11 Uhr
Petra
Nehme nun die zweite Dosis mit 1 mg. Innerhalb der niedrigeren Dosen 0,25 und 0,5 hatte ich Durchfall und Erbrechen. Mit Beginn der 1mg Dosis fingen extremes, ekliges Aufstoßen an mit Magendruck, Übelkeit, Geschmacksveraenderung - ich schmecke kaum noch was und Erschöpfung hinzu. Kennt das jemand? Wird es je besser? Danke und Gruß.
Zufrieden
84 Dienstag, den 26. Mai 2020 um 13:10 Uhr
Andreas
Also ich nehme Ozempic nun seit drei Wochen, direkt im Wechsel von Victoza zu Ozempic mit 1 mg. Appetitlosigkeit habe ich bisher nachvollziehen können, alle anderen genannten Nebenwirkungen (bis auf ab und an ein wenig Übelkeit, aber nichts Weltbewegendes) habe ich noch nicht zu spüren bekommen. Meine Zuckerwerte sind seit dem Wechsel konstanter und niedriger als mit Victoza. Bin auf die Gewichtabnahme gespannt. Bisher vollkommen zufrieden.
Victoza
83 Montag, den 25. Mai 2020 um 02:38 Uhr
Anifa Ismailovski
Normalerweise spritze ich Victoza vormittags und am Abend Lantus (Insulin). Was passiert, wenn ich Victoza aus versehen auch am Abend vor dem Schlafengehen spritze? Bitte um Informationen. Danke.
Ozempic
82 Donnerstag, den 21. Mai 2020 um 17:11 Uhr
Rose
Mir geht es genau wie Frau Fritzsche. Immer müde. Mein Magen ist so dick, als hätte ich einen LKW-Reifen verschluckt. Situation nach 8 Wochen: Die kleine Dosis!
Nebenwirkung Ozempic
81 Montag, den 27. April 2020 um 05:32 Uhr
Sylvia Fritzsche
Ich nehme dieses Medikament seit 8 Wochen. Mein Blutzucker hat sich verbessert, doch leider bin ich sehr müde. Aber Gewicht habe ich noch nicht 1 Gramm abgenommen. Im Gegenteil! Mein Oberbauch wird immer mehr. Das ist sehr belastend, versprach das Medikament doch etwas anderes.
Nebenwirkungen Trulicity
80 Dienstag, den 07. April 2020 um 08:49 Uhr
r o
Habe bisher noch nicht eruieren können, was den 'extremen' Blähbauch hervorruft. Die Gasentwicklung ist enorm. Und das ist in keiner Weise lustig oder angenehm.
Sodbrennen bei Victoza
79 Freitag, den 03. April 2020 um 16:58 Uhr
Werner
Bei mir ist es so, dass ich bisher keine Probleme hatte, nun aber seit einigen Tagen starkes Sodbrennen bis hin zum Magensäurefluss in die Speiseröhre. Dosierung: 1,8 am Morgen. Hilft eine Reduzierung auf 1,2?
Verstopfung bei Trulicity bei Typ2 Diabetes
78 Sonntag, den 29. März 2020 um 07:49 Uhr
Großkopf
Ich verwende Trulicity seit ca. 20 Wochen und stelle extrem starke Verstopfung fest.
Ozempic
77 Montag, den 23. März 2020 um 17:48 Uhr
Maria
Habe jetzt die zweite Woche Ozempic gespritzt. Ich bin total begeistert wie es mir den Appetit nimmt, und ich kontinuierlich abnehme. Manchmal grummelt es im Bauch und leichter Durchfall macht sich bemerkbar. Was mich verunsichert ist mein trockner Mund und fast Geschmacklosigkeit im Rachenraum.
Nebenwirkung Migräne
76 Sonntag, den 22. März 2020 um 21:30 Uhr
Ruth Abdalla
Ich habe nur zweimal Ozempic gespritzt, 0,25mg. Habe jedoch beide Male am nächsten Tag eine ganz schlimme Migräne bekommen, da halfen auch keine Schmerzmittel, nach 24 Stunden war der Spuk vorbei. Schade, gerne hätte ich damit weiter gemacht.
Ergänzung
75 Freitag, den 13. März 2020 um 10:05 Uhr
Erich W.
Wollte noch anmerken, dass ich zusätzlich zur 1 x wöchentlichen Ozempic-Injektion einmal täglich das Insulin ABASAGLAR spritze mit 15 I.E. Weitere Medikamente nehme ich nicht ein.
Ozempic
74 Freitag, den 13. März 2020 um 10:03 Uhr
Erich W.
4 x habe ich die Anfangsdosis von 0,25 gespritzt, gestern erstmals 0,50, da meine Tagesprofile sich nach Absetzen von Victoza mit Ozempic verschlechtert hatten. Schlimme Blähungen waren gestern Abend die Folge und heftiges Aufstoßen. Jetzt am Vormittag danach geht es mir wieder etwas besser - aber im Bauch "arbeitet" alles deutlich spürbar. Bin nun auf meine Blutzuckerwerte gespannt. Mein Blutzucker war bisher sehr gut eingestellt mit einem HbA1C von 6,4.
Xigduo, Forxiga, Dapagliflozin
73 Dienstag, den 03. März 2020 um 17:27 Uhr
helmut huven
Diese Stoffe wurden ausprobiert und von verschiedenen Diabetologen für mein Diabetis 2 verschrieben. Ergebnis: Schlimmer geht's nimmer. Nie gab es Hinweise auf Nebenwirkungen. Habe das Vertrauen in die Diabetologie (DIAB) verloren, und bin heute ohne diabetologische Betreuung.
Übelkeit und totale Erschöpfung
72 Dienstag, den 03. März 2020 um 07:11 Uhr
Sonja Dengler
ich habe nun 4x je 0,25 in den Oberbauch gespritzt. Ab dem 2. Mal trat Übelkeit auf, die beim 4. Mal sehr heftig war und zu häufigem Erbrechen führte. Begleitet von starker Erschöpfung. Die Wirkung war die ganze Woche über spürbar. Nun weiß ich nicht: die Ärztin will die Dosis erhöhen auf 0,5. Ist das richtig oder sollten wir erst abwarten, bis ich es besser vertrage? Ich nehme noch Metformin 800 mg und Forxiga ein.
Für eine baldige Nachricht bin ich dankbar:
sonja.dengler@Gmail.com
Jardiance Nebenwirkung
71 Donnerstag, den 27. Februar 2020 um 17:29 Uhr
Hajo
Die Entzündungen am Genital kann man leicht durch verbesserte Hygiene in den Griff bekommen. Wenn es doch zu sehr juckt, hilft die Salbe Decoderm Tri sehr zuverlässig. Mit der Zeit werden die Nebenwirkungen von alleine schwächer.
Ich möchte auf Jardiance 25 nicht mehr verzichten. Die Spritze blieb mir erspart.
Gute Besserung!
Victoza
70 Dienstag, den 18. Februar 2020 um 09:24 Uhr
jutta glownski
Ich nehme das Medikament seit einer woche. Habe leichte Magenschmerzen und 4 kg abgenommen. Bin sehr zufrieden.
Empagliflozin 10mg.
69 Dienstag, den 17. Dezember 2019 um 11:19 Uhr
Dr. János Oláh
Nach 4 Monaten Einahme: Kreatinin v. 1,4 auf 2,0 angestiegen.
Novo Rapid vor dem Essen?
68 Mittwoch, den 27. November 2019 um 18:25 Uhr
Bernd-Alexander Schön
Da ich nicht abschätzen kann, wieviel Novo Rapid vor dem Essen gespritzt werdne muss, spritze ich lieber 2 Stunden nach dem Essen nach vorheriger Blutzuckermessung.
Victoza
67 Freitag, den 22. November 2019 um 15:07 Uhr
Karin Schmidt
Ich nehme jetzt 5 Wochen Victoza. In den ersten 2 Wochen ging's mir schlecht: Magen- u. Kopfschmerzen. Das hat sich wieder gegeben. Ob mein Blutzucker besser geworden ist, erfahre ich erst in Januar. An Gewicht habe ich 1,5 kg verloren...
Diabetes
66 Sonntag, den 17. November 2019 um 14:39 Uhr
Gabriele Alisch
Mein Arzt könnte helfen, tut es aber nicht.
Hypoglykämie
65 Samstag, den 12. Oktober 2019 um 17:19 Uhr
Konrad Ammerseder
Schwere Beine, ansteigendes Schwindelgefühl, Tunnelblick mit anschließender Bewusstlosigkeit. Beim Erwachen minutenlange Blindheit.
Nebenwirkung bei Victoza
64 Dienstag, den 06. August 2019 um 08:02 Uhr
Walter Schenner
Nachdem ich das Medikament bereits länger als ein Jahr ohne Problme eingenommen habe (1.2 mg), empfahl mir der Arzt, die Menge auf 1.8 mg zu erhöhen. Das hatte fatale Folgen: 3 Tage lang starke Bauch- und Magenkrämpfe mit starkem Durchfall. Somit reduzierte ich das Pensum wieder auf 1.2 mg - und seither ist wieder alles ok.
Pilzinfektion nach Einname von Forxiga
63 Mittwoch, den 17. Juli 2019 um 18:11 Uhr
R..Wasch
Nach ca. 14 Tagen ist im Intimbereich (Eichel) eine Entzündung mit Hefepilzen aufgetreten. Abhilfe mit Creme "Fungizid " nach 9 Tagen. Auftreten einer zweiten Infektion nach 4 Wochen. Behandlung wie vorab.
Ernährung für Diabetiker
62 Donnerstag, den 27. Juni 2019 um 13:20 Uhr
Manuela
Hallo,
es ist traurig, dass es hierzulande nicht möglich sein soll, die Verbraucher vollumfänglich und korrekt über die Inhaltsstoffe ihrer Nahrung zu informieren. In dem genannten Fall kann es ja zu ernsten Gesundheitlichen Folgen kommen. Die Ernährung für Diabetiker ist eben grundsätzlich anders, als die für Gesunde. Ich hoffe, dass der Gesetzgeber in Zukunft auch die Interessen der Konsumenten im Blick hat. LG Manu
Trulicity
61 Samstag, den 09. März 2019 um 07:05 Uhr
Thomas Scholz
Mir soll mal jemand sagen wie man nach der Einnahme noch arbeiten kann, ohne andere Kollegen mit den entstehenden Ausdünstungen zu belästigen. Von den anderen Nebenwirkungen ganz zu schweigen. Es kann sein, dass es jemand vertragen kann. Ich gehöre nicht dazu und finde, dass über die Nebenwirkungen viel zu wenig vom Arzt und Hersteller dazu informiert wird. Und von Lebensqualität war während der Einnahme keine Spur zu finden. Ich muss mich in meiner Wortwahl zurückhalten, weil mir eigentlich was anderes auf der Zunge liegt. Einfach zu viele Nebenwirkungen für mich!
Jucken am Genital
60 Dienstag, den 19. Februar 2019 um 19:08 Uhr
Kurt kampkötter
Muss ich das hinnehmen? Kann ich es auch anders behandeln, oder muss ich dieses Medikament doch weiter nehmen - bzw.: Gibt es Alternativen?
Liraglutid
59 Dienstag, den 19. Februar 2019 um 02:27 Uhr
Edgar Pawlik
Puls vorher: 65. Jetzt, in der 1. Woche: 86 und in der 2. Woche: 92. Sodbrennen dauerhaft, leicht.
Diabetes
58 Donnerstag, den 17. Januar 2019 um 09:01 Uhr
Margitta
Ich soll mich selber testen. Aber, weil ich mich noch nicht spritze, muss ich die Teststreifen selber zahlen. Habe schon Typ 2. Und das Medikament, das man mir geben wollte, geht auf die Nieren! Wie soll man sich selbst testen, wenn man die Teststreifen selber zahlen muss. Das geht nicht, wenn man es dann jeden Tag machen soll!
Polyneuropathie
57 Donnerstag, den 03. Januar 2019 um 08:03 Uhr
Anastasia Michailidou
2 Jahre bin ich von einem Arzt zum anderen gerannt, bis dann endlich einer die PNP diagnostizierte. Ich hatte wahnsinnige Schmerzen in einem Bein, die an der Hüfte begannen und bis unten zum Fuß reichten. Vom Knie nach unten hatte ich das Gefühl, dass ich eine Tonne hätte. Für 100 m zu Fuß habe ich 20 Minuten gebraucht. Eine Zeit lang lief ich sogar mit dem Rollator rum, bis ich dann endlich die Diagnose bekam und dazu Gabapentin. Jetzt, nach einem Jahr, habe ich zwar immer noch Schmerzen, aber ich kann ohne Hilfe gehen. Das bisschen Humpeln ist zu ertragen. Mein Blutzuckerspiegel ist zwar jetzt schon lange stabil und geht nicht über 130, aber die Polyneuropathie ist geblieben.
Alternative zu Siofor
56 Donnerstag, den 22. November 2018 um 18:37 Uhr
Dr. J. Zorn
Liebe Frau Knöll,
es gibt zahlreiche Alternativen zu Metformin, aber diese müssen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen. Aus der Ferne, ohne Sie zu kennen, wäre jeder konkrete Tipp unseriös.
Mit der Bitte um Ihr Verständnis
Beste Grüße
J. Zorn
Siofor - Durchfälle
55 Donnerstag, den 22. November 2018 um 17:28 Uhr
Brunhilde Knöll
Ich nehme Siofor schon seit ca. 3 Jahren ein, abends eine ganze Tablette und morgen 1/2 Tablette. Die Durchfälle beginnen am frühen Morgen und dann gegen Mittag. Sie schreiben, dass diese sich im Laufe der Zeit verringern, aber bei mir ist dies leider nicht der Fall. Ich nehme Siofor 100 ein. Gibt es vielleicht eine Alternative mit weniger Macrogol? Ich wäre Ihnen für eine Antwort dankbar.
Metformin und Enalapril
54 Samstag, den 10. November 2018 um 06:12 Uhr
Ramona k
Ich nehme unter anderem Metformin und Enalapril, habe seit Jahren täglich Durchfall und oft heftige Oberbauchschmerzen, die in den Rücken ausstrahlen. Besteht da ein Zusammenhang?
Blutzucker
53 Freitag, den 02. November 2018 um 02:22 Uhr
hannelore höhne
Jedes Obst lässt den Blutzucker gewaltig ansteigen.
Siofor Einnahme
52 Freitag, den 05. Oktober 2018 um 00:35 Uhr
Markus
Ich muss seit knapp 6 Monaten Siofor einnehmen. Zuvor hatte ich ein anderes Metformin-Präparat, das mich über den Tag hinweg völlig unbrauchbar gemacht hat. Mit Siofor habe ich zwar immer noch extreme Magenbeschwerden, kann aber damit wenigstens noch arbeiten gehen.
Beschwerden
51 Montag, den 27. August 2018 um 20:47 Uhr
Schultz Gisela
Nehme seit 4 Wochen Metformin 500. Bin sehr aufgebläht, habe starkes Sodbrennen, mal Durchfall, dann wieder Verstopfung. Einziger Vorteil: Keinen Appetit - aber auch keine Gewichtsabnahme.
Typ 2 Diabetes
50 Mittwoch, den 04. Juli 2018 um 18:53 Uhr
anna
Hallo,
zum Abnehmen esse ich Wasserdampf-Gemüse. Zum Beispiel Wassermelone am Abend, statt Süßem.
Meine Frage ist: Ich esse gerne Mais aus der Dose. Darf ich den eigentlich essen?
Blutzucker senken
49 Dienstag, den 27. März 2018 um 10:36 Uhr
Bernd Hoffmann
Also, ich versuche schon seit Tagen den Blutzucker zu senken, indem ich Äpfel esse und nur Wasser trinke. Das einzige was ich nicht mache ist: Reichlich Bewegung. Ergebnis: Die Werte sinken nicht.
Kann es sein, dass Bewegung Pflicht ist, um ein besseres Ergebnis zu erreichen?
Karotten
48 Donnerstag, den 08. Februar 2018 um 04:16 Uhr
rudi
Zu Nummer 5: Es ist genau umgekehrt.
Diabetiker sollen rohe Karotten essen, da sie einen niedrigen glykämischen Index haben. Gekochte haben dagegen einen vielfach höheren!!
Metformin und Alkohol
47 Dienstag, den 21. November 2017 um 12:04 Uhr
Navigator-Redaktion
Hallo F. Web,
bedenkenlos ist Alkohol bei Diabetes nie, aber im direkten Bezug auf Metformin ist nach zwei/drei Tagen Abstand keine besondere Vorsicht mehr notwendig.
Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
Alkohol nach Absetzen der Medikaments
46 Montag, den 20. November 2017 um 20:54 Uhr
F. Web
Wie lange dauert es, bis man nach Absetzen des Medikamentes bedenkenlos etwas mehr trinken kann?
an Herrn Heitz
45 Montag, den 20. November 2017 um 09:46 Uhr
Navigator-Redaktion
Hallo Herr Heitz,
bevor man öffentlich jemanden Quatsch vorwirft, sollte man besser richtig lesen. Der Tipp hier lautet, vor der Mahlzeit etwas zu trinken und Leichtes wie einen Salat zu essen, nicht etwa als Ersatz für die Hauptmahlzeit, sondern als Vorspeise. Dadurch wird von der Hauptmahlzeit dann weniger benötigt. Und da zu reichhaltiges Essen häufig gar nicht mit Hunger, sondern eher mit zu viel Appetit zu tun hat, ist ein gesunder Appetitstiller vor dem Essen viel wert. Zumindest dann, wenn man Übergewicht hat.
Ob das dann zwei große Glas Wasser oder zwei etwas kleinere Gläser Wasser sind, ist eine Nebensache, es geht darum, das Prinzip zu verstehen.
Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
Selten so einen Quatsch gelesen
44 Montag, den 20. November 2017 um 01:23 Uhr
Dennis Heitz
Also erstmal sollte man schon quantitativ spezifizieren, wieviel "zwei Glas" sein sollen. Zweitens wird man bei dieser dummen Methode zwangsläufig bald wieder Hunger bekommen, weil Wasser und "Salat" normalerweise nicht lange vorhalten...
Hypo
43 Mittwoch, den 15. November 2017 um 22:01 Uhr
Helga Hübsch
Der Gefahr, als Alkoholikerin "abgestempelt zu werden, kann frau nur begegnen, wenn sie sich noch artikulieren kann. Mir wurde schon öfter geholfen, wenn Menschen das verstanden haben. Es ist nicht einfach! In Kindergärten und Schulen sind die betroffenen Kinder "Exoten". M. E. sollte hier verstärkt Prävention erfolgen. Die Erwachsenen sehen sich dann oft mit einem Problem konfrontiert, das sie nicht lösen können oder wollen. Meist aus der Befürchtung heraus, etwas falsch zu machen, bzw. gar nicht zu wissen, wie sie reagieren sollen. Das ist tödlich! Aids hatte vor Jahren eine vorher nie gekannte Aufklärung erfahren. So sollte es auch immer und immer wieder mit Diabetes passieren. Nur wer Bescheid weiß, kann auch handeln - so einfach ist das.
Seit Behandlung mit mehreren Chemotherapien und deren Folgen bin ich auch betroffen. Konnte zunächst damit gar nicht umgehen. Habe es in 15 Jahren lernen müssen. die empfohlenen Essgewohnheiten - viel Kohlehydrate - regelmäßig essen usw. haben mein Gewicht fast verdoppelt! Vorher habe ich nur gegessen, wenn ich Hunger hatte. Habe mich sehr wohl gefühlt dabei! Ich war verzweifelt und frustriert. Mein Gewicht ist nicht wieder auf Normalniveau. Wenn mich Ärzte heute als adipös bezeichnen, ticke ich aus und werde auch schon mal unsachlich in meiner Argumentation! Ein Leben, das sich nur noch damit beschäftigt, was und wie viel ich essen oder trinken "darf", ist nicht besonders lebenswert! Wünschte mir, dass ich klare Ansagen erhalte und nicht in Zweifelsfällen rate, wie ich denn nun was berechnen muss, um nicht zu "entgleisen" - Frust ohne Ende!
Nebenwirkung
42 Donnerstag, den 26. Oktober 2017 um 17:51 Uhr
Suter Monika
Meine größte und unangenehme Nebenwirkung dieses Medikamentes ist: Die Blähungen mit "Wind"
kein Blödsinn!
41 Montag, den 04. September 2017 um 09:07 Uhr
Dr. J. Zorn
Lieber Typ1-Vater,
leider haben Sie den Text nicht richtig gelesen. Hier geht es nicht um den Zuckergehalt in Obstsorten, sondern um den Effekt auf den Blutzucker. Also wie schnell der Blutzucker nach Genuss des entsprechenden Nahrungsmittels ansteigt. Das kann man anhand des Glykämischen Index ablesen. Und der ist bei der Wassermelone relativ hoch. Ich habe den Text nun etwas erweitert, um das klarer zu machen.
Aber selbst wenn Sie Recht gehabt hätten, wäre ein weniger beleidigender Kommentar angemessener gewesen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. J. Zorn
Blödsinn!
40 Montag, den 04. September 2017 um 04:25 Uhr
Typ1-Vater
Dr. Zorn sollte seine Approbation zurückgeben, wenn er eine hat. Hier wird gefährlicher Blödsinn verbreitet. Äpfel, Bananen, Trauben haben viel mehr Zucker als Melonen.
Erbsen???
39 Montag, den 31. Juli 2017 um 13:49 Uhr
Kathrin
Meine Ernährungsberaterin hat mir bei Diabetes Typ 2 Mais und Erbsen fast ganz verboten. Ich kann jetzt nicht verstehen, weshalb hier Erbsen als empfehlenswert gelten. Eine Hokkaido habe ich mir heute gekauft.
Obst und Fisch und der Langzeit-BZ-Wert sank
38 Mittwoch, den 19. Juli 2017 um 17:35 Uhr
ralle
Welches Obst und welchen Fisch, wie zubereitet? Danke für eine eventuelle Antwort.
Arzt zufrieden?
37 Montag, den 08. Mai 2017 um 09:16 Uhr
Hois Alfons
Viele Patienten reden einfach nicht mit ihrem Arzt. Machen Sie sich im Internet schlau und fragen Sie Ihn über einige Dinge. Man kann sich doch in netter Form austauschen und Sie werden zufrieden sein. Sind Sie offen zu ihm und sagen Sie ehrlich, welche Medikamente Sie nehmen oder auch nicht! Naturheilmittel muss er auch wissen. Dann wird es klappen!
Früherkennung
36 Montag, den 01. Mai 2017 um 07:35 Uhr
Susanne Koepp
mein Anzeichen, dass etwas nicht stimmen kann, war die Tatsache, dass ich öfter ein Gefühl der Unterzuckerung verspürt habe, was aber von 2 Ärzten nicht ernst genommen wurde. Erst Blutzuckermessungen in der Apotheke zeigten, dass scheinbar ein Diabetes vorliegen mußte. Vielleicht sollte man eher mal einen OGTT machen!
Kostenerstattung Einzelberatung
35 Freitag, den 10. Februar 2017 um 20:10 Uhr
Doro Thea
Sehr geehrter Dr. Zorn,
Ich muss Ihre Angabe zur Kostenerstattung der Einzelberatungen berichtigen.
Selbstverständlich sind Einzelberatungen bei staatlich geprüften Diätassistent/innen bei den Krankenkassen erstattungsfähig! Dies schwankt von Kasse zu Kasse zwischen 80-85 % der entstandenen Kosten von bis zu fünf Einzelberatungen. Wieviel genau erstattet wird, ist von Kasse zu Kasse abhängig. Nur wenige Kassen weigern sich. Namen möchte ich hier nicht nennen.
Wesentlicher Faktor für die Übernahme der Kosten ist ein aktuelles Zertifikat, welches hochwertige Fortbildungen gewährleistet und für eine Diätassistent/in auf dem neuesten Stand sorgt.
hochachtungsvoll
Doro Thea
Kürbis und Diabetes
34 Dienstag, den 22. November 2016 um 20:17 Uhr
Navigator-Redaktion
Liebe Anke,
die Verwirrung rührt wahrscheinlich daher, dass Kürbis einen hohen glykämischen Index, aber eine geringe glykämische Last hat. Die glykämische Last ist eine Erweiterung des glykämischen Index und unterm Strich bzgl. Blutzucker-Einfluss etwas genauer.
Was oben steht, stimmt größtenteils. Sie haben aber insofern recht, dass angesichts der geringen glykämischen Last der Kürbis bei Diabetes kein relevantes Problem ist.
Viele Grüße
Ihr Navigator-Team
Kürbis schlecht für den Blutzucker?
33 Dienstag, den 22. November 2016 um 15:06 Uhr
Anke
Die nachfolgenden Artikel sagen bezgl. Kürbis und Diabetes etwas völlig anderes aus. Da ist nicht von Zurückhaltung die Rede, sondern ganz im Gegenteil. Kann es sein dass die Autorin Kürbis und Melone (die botanisch auch zum Gemüse zählt) verwechselt hat?

Kürbis nicht nur im Herbst gesund!
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kuerbis.html

Kürbis ist ideal für Diabetiker:
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/diabetes/article/623052/kuerbis-ideale-kost-diabetiker.html

Kürbis schützt vor Diabetes:
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/diabetes/news/zuckerkrankheit_aid_65917.html
Süsskartoffeln
32 Sonntag, den 02. Oktober 2016 um 10:43 Uhr
Reinhard Ries
Wieviel BE haben 160g Süsskartoffeln?
Danke!

Reinhard Ries
Kann man mit Diabetes noch unbedenklich Kaffee trinken?
31 Donnerstag, den 08. September 2016 um 07:37 Uhr
Heinz Neumann
Verschiedene Studien haben in der Vergangenheit gezeigt, dass der Konsum von Koffein die Insulinresistenz des Körpers erhöht. Insulinresistenz bedeutet, dass die Zellen nicht mehr ausreichend auf das lebenswichtige Hormon Insulin reagieren.
Bier schadet nachhaltig
30 Montag, den 29. August 2016 um 08:34 Uhr
Frankyboy
Grundsätzlich kann jeder bestimmen, wie viel Alkohol er trinkt, da jeder für sich verantwortlich ist und wie lange einer leben möchte. Fakt ist aber, dass Alkohol dick macht und dadurch der Diabetes nicht gefördert wird. Jeder Körper reagiert anders, aber Bier ist bestimmt für einen Diabetiker ungesund.
Diabetes Typ 2
29 Donnerstag, den 11. August 2016 um 14:03 Uhr
BAHR Hans- Jürgen
Meine Erfahrung war plötzlicher Gewichtsverlust von 35 Kilo in 4 Wochen. Habe die Ernährung umgestellt: keine Fertiggerichte, keine Kotzburger, Tiefkühlkost, Mafiatörtchen und Döner. Koche alles frisch. Habe seit 1 Jahr immer zwischen 90-105, wenn ich mich messe.
Gruß, ein ehemaliger Diabetes Typ 2, Hans.
Bier trinken bei Diabetes
28 Sonntag, den 17. Juli 2016 um 12:27 Uhr
R.-D. Müller
Man darf sehr wohl Bier trinken bei Diabetes. Ich trinke täglich ca. 2 Liter, und ich habe die Erfahrung gemacht, daß gerade dann am nächsten Morgen mein BZ vollkommen im grünen Bereich liegt. Ich bin unter regelmäßiger ärztlicher Kontrolle und habe einen Langzeitwert von 5,5. Meinen BZ regele ich mit Repaglinid-Tabletten.
Blutzucker
27 Samstag, den 09. Juli 2016 um 13:54 Uhr
Bieri Gerhard
Ich senke meine Blutzuckerwerte mit rohen Tomaten oder Tomatensalat, Gurkensalat. Ebenfalls habe ich gute Erfahrung mit frischen Brombeeren und Blauen Trauben gemacht. Nach meinen Erfahrungen wirken vor allem alle blauen Früchte sehr gut.
Blödsinn
26 Mittwoch, den 18. Mai 2016 um 19:39 Uhr
Chris
ich bestimme wieviel ich trinke
Nicht erlaubt??
25 Dienstag, den 03. Mai 2016 um 12:34 Uhr
Diabetiker
Also was für mich erlaubt ist und was nicht, bestimme ich immer noch selbst. Im Sommer trinke ich täglich Bier und dann meist mehr als nur ein Glas. Starke BZ-Schwankungen hatte ich dabei sehr selten. Meist wird dazu ja auch gegessen und damit Insulin verabreicht, wodurch sich der BZ mit einiger Erfahrung auch sehr gut steuern lässt.
glykämischer Index von Möhren / Karotten
24 Sonntag, den 01. Mai 2016 um 10:03 Uhr
Brigitte
Der Literatur von Marion Grillparzer, Diplom-Oecotrohologin und Entwicklerin vom GLYX-Prinzip, entnehmend sind rohe Möhren / Karotten glykämisch hoch und gegarte Möhren / Karotten glykämisch niedrig. Diese Feststellung führte für mich zur Schlussfolgerung, dass Diabetiker sich beim Verzehr von rohen Möhren / Karotten zurück halten sollten, also nur in geringer Menge verzehren sollten, dagegen gegarte Möhren / Karotten unbedenklich von der Menge gegessen werden können, natürlich nicht in Übermengen, man beachte die Inhaltsstoffe dieses Gemüses.
Selbst ausprobiert kann ich diese unterschiedliche Wirkung auf den BZ - Spiegel nur bestätigen. Testen Sie es an sich selbst.
In diesem Sinne wünsche ich guten Appetit.
P.S.: Von dieser Autorin gibt es u.A. eine tabellarische Übersicht bezüglich des GLYX-Index von zahlreichen Lebensmitteln.
Alkoholgenuss in Verbindung mit Diabetes
23 Sonntag, den 20. März 2016 um 13:05 Uhr
Leidecker
Gerade das ist mein Problem. Ich habe Diabetes 2 und nehme regelmäßig morgens und abends je 1 Tablette Glucophage bei normaler Verträglichkeit, solange ich vorher keinen Alkohol getrunken habe, vielleicht 2 Gläser Rot- oder Weißwein.
In dem Fall, habe ich am nächsten Morgen flüssigen bis etwas festeren Stuhl, aber jedenfalls keine normale Konsistenz. Was bedeutet das? Sollte ich evtl. das Medikament wechseln?
Natürlich könnte ich problemlos auf den Alkohol verzichten, aber mir schmecken die beiden Gläser Wein gelegentlich am Abend sehr gut. Danke für eine hilfreiche Antwort.
Gemüse für Diabetiker
22 Freitag, den 19. Februar 2016 um 12:51 Uhr
Petersen
Mir fehlen in Ihrer Auflistung Topinambur und Pastinaken, damit empfinde ich den Artikel als unvollständig und irreführend, denn beide Gemüse sind wegen der längeren Kohlehydratketten sehr günstig für Diabetiker und Leute, die Diät machen, weil der Zuckerwert im Blut nur langsam steigt und wieder abnimmt, also auch der Heißhunger kaum auftritt!
Diabetes Bier
21 Samstag, den 13. Februar 2016 um 13:40 Uhr
Draxlmeier Hans
Ja, leichtes Weißbier
Diabetes Bier
20 Samstag, den 13. Februar 2016 um 13:37 Uhr
Meyer Günther
Ja, aber in kleinen Mengen !!!
Typ 2 Diabetiker und Kaffeetrinker
19 Samstag, den 23. Januar 2016 um 05:54 Uhr
Jürgen Fuhrmann
Ich bin Typ 2 und spritze zu jeder Mahlzeit schnell wirkendes Insulin und zur Nacht Langzeit-Insulin. Was ich zur Zeit feststelle ist, dass mein Blutzucker um 4 Uhr früh bei 140 mg liegt, nach drei Tassen Kaffee schwarz ohne Milch und Zucker um 6 Uhr bei 196 mg liegt.
Zuckerwert zu hoch 514
18 Montag, den 18. Januar 2016 um 17:09 Uhr
Martina Fuchs
Mein Hba1 ist auf 14,5, mein Zucker 514, mit Medikamenten, habe vor 14 Tagen mit den Medikamenten aufgehört und meine Ernährung auf Gemüse und Fisch umgestellt und mein Zucker purzelte
Blutzucker
17 Montag, den 16. November 2015 um 20:18 Uhr
Griebel Hartmut
Nehme jeden Tag Prednisolon wegen meines Asthmaa, mein Blutzucker steigt bis 22,7 an, wenn ich eine höhere Dosis benötige. Nehme jeden Tag 10mlg, da ich mein Asthma nicht unter Kontrolle bekomme.
Gemüsesorte
16 Freitag, den 06. November 2015 um 14:46 Uhr
Quercus
Ich hätte mir eine Aufführung von Gemüsesorten gwünscht, welche besonders günstig für Diabetiker geeignet sind - wäre natürlich ein Mehrwert als dieser wenig aussagender, kaum recherchierter Artikel gewesen...
Blutzuckerdiät
15 Mittwoch, den 19. August 2015 um 13:58 Uhr
Andres
Obst für Diabetiker sollte nicht sehr reif sein. Enthalten viele Vitamine und wenig Kohlenhydrate. Rohe Gemüse sind ratsam, auch Seewasser 9% mit Süßwasser mischen, ist sehr mineralhaltich und sehr gesundheitwirkend auf unsere Zellen.
Metformin mit Alkohol, ernst Vorsicht!!!
14 Sonntag, den 28. Juni 2015 um 19:31 Uhr
Manuel Garcia Moron Kuba
Bin Diabetiker II. Vollkommen stumpf das! Hochprozentige Alkoholgetränke nach der unmittelbaren Einnahme von Metformin senken den Zuckerwert im Blut BLITZSCHNELL!!! Glauben sie es mir! Ich habe das erlebt. Einmal habe ich zwei schöne Gläser Cognak nach einem leichten Frühstück getrunken, und mein Zuckerwert sank von 8 mmol/L auf 2,8 mmol/L; Dann habe ich einen großen starken süßen Kaffee getrunken und da hat sich der Zuckerwert normalisiert.
täglich Eier essen
13 Dienstag, den 16. Juni 2015 um 05:20 Uhr
Rosi
ich habe sogar gehört, dass das in den Eiern enthaltene gute Cholesterin das böse Cholesterin im Körper neutralisiert.
Eier
12 Samstag, den 04. April 2015 um 22:49 Uhr
Ilse
Habe vor längerer Zeit gelesen, dass das mit dem Cholesterin in Eiern nicht stimmte. Was ist jetzt wahr?
Korrektur der Alkoholmenge bei Bier
11 Mittwoch, den 18. März 2015 um 16:37 Uhr
Brauer&Mälzer
Das durchschnittliche Bier enthält rund 5 vol.% Alkohol und nicht wie angegeben 4 vol.%
Haben Sie alles gelesen?
10 Donnerstag, den 05. März 2015 um 11:06 Uhr
Redaktion Navigator-Medizin Diabetes
Hallo Frau Müller,
Ihre Kritik verstehen wir nur bedingt, wenn weiter unten im Artikel sind doch Gemüsesorten und ihre Effekte genannt. Wenn auch zugegenermaßen nur kurz.
Viele Grüße
Ihre Redaktion
Bitte auch die anderen Fragen dazu beachten
9 Donnerstag, den 05. März 2015 um 10:58 Uhr
Redaktion Navigator-Medizin Diabetes
Hallo Frau Müller,
rechts im Kasten (oder auf Mobilgeräten unten) finden Sie weitere Fragen zum Thema Obst. Dort finden Sie auch solche Auflistungen.
Viele Grüße
Ihre Redaktion
Gemüsesorten mit größtem Effekt auf Blutzucker
8 Donnerstag, den 05. März 2015 um 10:45 Uhr
Christina Müller
Tolle Nummer in der Aussage. Eine Auflistung und Wirkung der Gemüsesorten wäre sinnvoller als diese Allgemeinaussage, die kaum hilfreich ist.
Obstsorten mit größtem Effekt auf Blutzucker
7 Donnerstag, den 05. März 2015 um 10:44 Uhr
Christina Müller
Tolle Nummer in der Aussage. Eine Auflistung und Wirkung der Obstsorten wäre sinnvoller als diese Allgemeinaussage, die kaum hilfreich ist.
Ist es wirklich die Leber?
6 Donnerstag, den 12. Februar 2015 um 19:55 Uhr
Dr. Monika Steiner
Sehr geehrter Herr Häwwelmann,

gerade zu Beginn einer Behandlung mit Metformin sind diverse Probleme mit dem Magen-Darmtrakt wie Übelkeit, Erbrechen, Druckgefühl im Magen, Durchfall oder Bauchschmerzen recht häufig. Wenn Sie aber explizit im rechten Oberbauch Schmerzen haben und Leberbeschwerden vermuten, lassen Sie das bitte von Ihrem Arzt abklären. Auch sollten Sie die Medikation bitte nicht eigenmächtig absetzen. Wenn die Beschwerden tatsächlich mit dem Metformin zusammenhängen, wäre es mittelfristig ratsam mit Ihrem Arzt über einen Wirkstoffwechsel nachzudenken.

Gute Besserung wünscht
Monika Steiner
Laktatazidose
5 Mittwoch, den 11. Februar 2015 um 14:50 Uhr
Häwwelmann
Kann es sein, dass man bei Alkohol und Metformin, wenn man das Metformin wegläßt, die Leberschmerzen nachlassen und nach einer guten Woche ganz weg sind? Bei mir ist das jedenfalls so
Melone und Blutzucker
4 Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 11:14 Uhr
Redaktionsteam
Hallo Manfred,

ja das stimmt, das klingt etwas widersprüchlich. Beides ist aber richtig. Die Wassermelone erhöht den Blutzucker kurzfristig von allen Obstsorten mit am meisten, ein kleines Stück ist aber trotzdem okay. So steht es auch in dem anderen Beitrag. In größeren Mengen hingegen ist die Wassermelone in Bezug auf den Blutzuckerspiegel nicht so ideal, weil sie kurzfristig Blutzuckerspitzen verursachen kann.

Viele Grüße
Ihre Redaktion
Auch ein Stück Melone???
3 Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 10:53 Uhr
Manfred
Welche Obstsorte hat den größten Effekt auf den Blutzucker?

Die Wassermelone.

Das widerspricht sich alles hier, schön langsam glaube ich gar nichts mehr.

http://www.navigator-medizin.de/diabetes/die-wichtigsten-faqs-zu-diabetes/ernaehrung-obst-a-gemuese/334-welche-obstsorte-hat-den-groessten-effekt-auf-den-blutzucker.html
Insulin in Spanien nachordern
2 Sonntag, den 16. November 2014 um 16:38 Uhr
Redaktion Navigator-Medizin Diabetes
Hallo Fritz,

exakt können wir Ihnen diese Frage auch nicht beantworten, weil wir evtl. bestehende Ausnahmeregelungen der Fluggesellschaften nicht kennen.
Es ist aber in jedem Fall möglich, Ihr Insulin auch in Spanien zu bekommen. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt, dass er Ihnen eine Bescheinigung oder ein Rezept für eine ausländische Apotheke gibt. Wir kennen hier die genauen Formalitäten nicht, aber möglich ist das ganz sicher.

Viele Grüße
Ihr Redaktionsteam
Anzeigen