Diabetes: Ein Glas Wein ist sogar gesund

Wer Diabetes hat, muss mit Alkohol vorsichtig sein. Denn schon geringe Mengen reichen aus, um den Blutzuckerspiegel durcheinander zu bringen. Doch nun zeigt eine Studie, dass ein Glas Wein pro Tag sogar richtig förderlich ist.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Gefahr der Unterzuckerung

Bevor wir zu dieser Studie kommen, aber noch mal kurz zurück zum Alkohol und Blutzucker. Warum raten Ärzte Diabetikern zur Zurückhaltung?

Die Gefahr liegt in Unterzuckerungen. Da nämlich Alkohol direkt nach seiner Aufnahme die Leber beschäftigt, hat die Leber wiederum zu wenig Zeit, sich um den Zuckerstoffwechsel zu kümmern. Während sie den Alkohol mühsam abbaut, vernachlässigt die Leber die Freisetzung von Glykogen und Glukose und damit die Zuckerversorgung des Körpers. Deswegen gelten ein halbes Glas (Frauen) bis ein Glas Bier oder Wein (Männer) täglich als die empfohlene Höchstmenge. Wer darüber hinaus geht, riskiert eine schwere Unterzuckerung (Hypoglykämie), die im Extremfall zur Bewusstlosigkeit und Krampfanfällen führen kann, in Einzelfällen sogar zum Tod.

Ein Glas Wein = Herz- und Gefäßschutz

Genau dieses eine Glas Wein aber scheint sogar günstig zu sein, wie die aktuelle Untersuchung zeigt. In der Studie hatten 80 Menschen mit Typ-2-Diabetes über sechs Wochen pro Abend einen viertel Liter Wein getrunken. Während dieser Zeit wurde der Zuckerstoffwechsel engmaschig überprüft. Das Ergebnis: Dieser moderate Weingenuss hatte keinerlei negativen Effekt auf den Blutzucker, verbesserte aber einige andere Blutwerte, vor allem den des "guten" Cholesterins. Das HDL-Cholesterin stieg an, was nachweislich sowohl vor Arteriosklerose als auch vor Herzinfarkt schützt.

Fazit: Noch immer gilt für Menschen mit Diabetes die dringende Empfehlung, mit Alkohol vorsichtig zu sein und auf größere Mengen unbedingt zu verzichten. Aber auf der anderen Seite ist ein Glas Wein täglich offenbar gesünder als gar keins.

Autoren: Christian Sachse & Dr. med. Jörg Zorn, 21.03.05

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Fass Wein
1 Mittwoch, den 11. Februar 2015 um 14:56 Uhr
Häwwelmann
Ein wenig mehr wie nur ein Glas Wein macht doch sicher den Kohl auch nicht fetter als er schon ist. Ich fühle mich danach immer wohler als ohne.
Anzeigen