Zuckerkranke dürfen Zucker essen!

Auch wenn die Erkrankung "Zucker" heißt - bei Menschen mit Diabetes gilt Haushaltszucker längst nicht mehr als derart streng untersagt wie das früher der Fall war. So steigt der Blutzucker zum Beispiel nach dem Genuss von Weißbrot oder Kartoffelpüree stärker an als nach Haushaltszucker.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Typ-2-Diabetes

weiterlesen...

Das bedeutet zwar nicht, dass Sie nun ungehemmt dem Zuckergenuss frönen sollten. Aber wer seine Ernährung mit reichlich Obst, Gemüse und Ballaststoffen ausstattet und zuckerhaltige Lebensmittel nicht ohne zusätzliche Eiweiße und Fette aufnimmt, der kann sich durchaus auch den Zucker im Kaffee erlauben. Wichtig ist jedoch die Berechnung der Brot- oder Berechnungseinheiten, die Sie den sogenannten BE-Tabellen entnehmen können.

Diabetiker, die Insulin spritzen, haben es fast noch leichter. Sie müssen lediglich ihre Insulindosis an die Essenswünsche anpassen.

Und für alle gilt: Messen Sie zur Sicherheit regelmäßig Ihren Blutzucker.

WANC 06.02

Anzeigen