Wie wirkt Cymbalta gegen Depressionen?

Cymbalta® enthält den Wirkstoff Duloxetin. Das Medikament wirkt stimmungsaufhellend, lindert Ängste (die bei Depressionen nicht selten sind) und hat zudem schmerzstillende Eigenschaften (die allerdings gering ausgeprägt sind).

Unsere 10 wichtigsten Tipps gegen Depressionen

weiterlesen...

Mehr Serotonin und Noradrenalin im Gehirn

Pharmakologisch handelt es sich bei bei Duloxetin um einen selektiven Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, kurz SSNRI. Er hemmt den Rücktransport der ausgeschütteten Botenstoffe Serotonin und Noradrenalin im Gehirn in die Nervenzellen. Dadurch bleibt deren verfügbare Konzentration und stimmungsaufhellende Wirkung länger erhalten. Für die schmerzlindernden Effekte von Duloxetin wird eine Erregung der schmerzhemmenden Bahnen verantwortlich gemacht.

Cymbalta® ist zur Behandlung von Depressionen, Angststörungen und Nervenschmerzen bei Zuckerkrankheit zugelassen.

Hohe Kosten im Verhältnis zum Nutzen

Vermarktet wird Cymbalta® übrigens vom Pharmakonzern Eli Lilly, und das sehr erfolgreich. Im Jahr 2013 stiegen die weltweiten Einnahmen um 14% gegenüber dem Vorjahr und lagen bei  6,46 Milliarden Dollar. Da verwundert einen die negative Einschätzung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen nicht: Für Duloxetin werden demnach im Verhältnis zum Nutzen deutlich höhere Preise verlangt als etwa für die antidepressiven Wirkstoffe Venlafaxin, Bupropion und Mirtazapin. Mit den Ergebnissen solcher Kosten-Nutzen-Bewertungen wird der Patient in der Regel freilich nicht behelligt – leider, muss man sagen, denn das würde vielleicht zu einer vernünftigeren Preisregulation sorgen.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).