Stimmt es, dass Antidepressiva die Erektionsfähigkeit vermindern können?

Ja, in manchen Fällen können Antidepressiva zu Problemen mit der Erektion führen. Das kann sich in Potenzstörungen oder auch in einem Libidoverlust äußern. Da aber auch die Depression selbst auf die sexuelle Lust schlagen kann (und das auch häufig tut), ist es nicht ganz einfach, bei auftretenden Erektionsstörungen zwischen Erkrankung und Medikamenten als Ursache zu unterscheiden.


Weiterlesen...

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
Anzeigen