Hinter Herzschmerzen kann sich eine Depression verstecken

Wenn man Probleme oder Unwohlsein in der Herzgegend verspürt oder sogar Schmerzen im Brustraum, dann ist der erste Gedanke meist der an einen drohenden Herzinfarkt. Aber oftmals entstehen solche Beschwerden gar nicht durch das Herz, sondern sind Ausdruck einer Depression. Darauf haben jetzt Experten aufmerksam gemacht.

Unsere 10 wichtigsten Tipps gegen Depressionen

weiterlesen...

Dazu muss man wissen, dass sich eine Depression längst nicht immer primär durch eine seelische Verstimmung äußert. Gerade bei älteren Menschen verursacht die depressive Stimmungslage häufig zunächst einmal körperliche Symptome: Schmerzen, Unwohlsein, Schwindel – die Gewänder der Depression sind vielfältig.

Für die Betroffenen ist es oft schwierig, einen solchen Zusammenhang zu akzeptieren. Sie empfinden Herzschmerzen und lehnen, auch nachdem alle Untersuchungen Entwarnung gegeben haben, eine Verdachtsdiagnose Depression ab. Deshalb ist es einerseits für die behandelnden Hausärzte, aber auch für die Angehörigen wichtig, bei anhaltenden Herzbeschwerden ohne auffindbare organische Ursache an die Möglichkeit einer Depression zu denken. Denn wenn dem so ist, ist eine Behandlung genauso wichtig wie sie bei tatsächlichen Herzproblemen wäre.

Autoren: WANC/Dr. med. Jörg Zorn, 18.10.04

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).