Kann sich die Alzheimer-Krankheit innerhalb weniger Wochen vom frühen zum späten Stadium verschlechtern?

Eine solch rapide Entwicklung der Alzheimer-Demenz ist nicht bekannt. Was allerdings beobachtet wird, ist ein wechselhafter Krankheitsverlauf mit Phasen der Stabilität einerseits und der Verschlechterung geistiger, sozialer oder körperlicher Fähigkeiten andererseits.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Angehörigen

weiterlesen...

Die Ausprägung der Alzheimer-Krankheit kann dabei in Art und Weise und im Ausmaß von Patient zu Patient variieren.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (5)
Turbo-Demenz
5 Dienstag, den 18. Dezember 2018 um 14:23 Uhr
Elli
Anfang dieses Jahres spielte meine Mutter noch komplexe Kartenspiele - wie zum Beispiel: Doppelkopf und Canasta. Darüber hinaus strickte sie leidenschaftlich Figuren/Socken für Kinder. Jetzt befindet sie sich in folgendem Zustand: Sie kann so gut wie nichts mehr, nicht einmal "Mensch ärgere dich nicht"! Sie hat keinen Tag- Nachtrhythmus, erkennt Personen von früher nicht. Nur noch die eigenen Kinder. Sie ruft nach ihrem Ehemann, der erst vor wenigen Wochen gestorben ist. Sie kann den Fernseher nicht mehr bedienen, nicht mehr laufen sowie stehen nur mit Unterstützung. Essen und Trinken muss ihr mittlerweile überwiegend angereicht werden, sonst schläft sie entweder am Tisch ein oder schaut aus dem Fenster - und kommentiert laut, was sie sieht. Gespräche sind so gut wie nicht mehr möglich. Sie kann sich nicht darauf konzentrieren bzw., sie versteht nicht, was besprochen wird.
Im Krankenhaus wurde ein CT vom Kopf gemacht. Ihre Hirnmasse ist geschrumpft. In welchem Zeitraum wissen wir nicht, da zuvor - bis auf alterstypisch wirkende Vergesslichkeit, die allenfalls auf eine beginnende Demenz hinwies - nichts weiter zu bemerken war. Wahrscheinlich werde ich noch abklären lassen, ob sie evtl. an Creuzfeldt Jakob leidet. Obwohl es eh nichts bringt, da es immer tödlich verläuft.
Aber, obwohl ich selbst in einem Seniorenheim arbeite, hat mich dieser Verlauf tief erschüttert. Bisher habe ich so etwas nur einmal bei einem Mann erlebt! In der Zeit, als BSE auftrat. Dieser Mann aß fast nur Fleisch, tagtäglich. Er war um die 70, ein lustiger lebensfroher Mensch. Es trat wie ein Blitz aus dem heiteren Himmel auf. Und, innerhalb eines Jahres starb er.
Ich glaube nicht an die Version, dass das Alter auslösend ist, sondern gehe von äußeren Faktoren aus, die im Alter aufgrund des schwächeren Immunsystems oder bereits umweltbedingter Vorschädigungen wohl eher Schaden zufügen. Es bleibt auch abzuwarten, wie es später bei den Veganern aussieht, die vollkommen auf tierische Produkte verzichten. So, wie wir konsumieren und mit diesem Planeten umgehen, kann nicht Gutes dabei herauskommen. Soweit ich weiß, war die erste Alzheimerpatientin eine Frau von einem Bauernhof…
Übrigens: Dieses HTML-Fenster ist unpraktisch, man kann nur eine Zeile sehen.
Demenz
4 Montag, den 15. Januar 2018 um 09:28 Uhr
Marion.B
Meine Mutter (80) hat Demenz. Gemeinsam mit meinem Mann und dem Pflegedienst kümmere ich mich um sie. Mein Vater (83) ist dazu nicht in der Lage. Meine Mutti ist nun wieder aus dem Bett gefallen und hat sich dabei auf die Lippe gebissen. Der Pflegedienst hatte vergessen, das Gebiss herauszunehmen.
Was ich immer wieder merke, ist, dass Realität und Versprechen der Pflegekassen sehr, sehr weit auseinander gehen. Ich möchte meinen Eltern das Heim ersparen. Von meinem Bruder habe ich keine Hilfe zu erwarten. Eine 24-Std.-Pflege zu Hause wäre super! Das Heim würde das komplette Geld bekommen, warum nur? Herrscht doch im Heim der Pflegenotstand. Und, einen alten Baum verpflanzt man doch nicht!
Nur 3 Monate
3 Samstag, den 24. Oktober 2015 um 22:42 Uhr
Marion Merkel
Bei meinem Papa sind vom Zeitpunkt der Diagnose der Demenzerkrankung bis hin zum bettlägerigen Zustand gerade mal 3 Monate vergangen... Ich bin verzweifelt und halte diesen Schmerz, meinen geliebten Vater so zu sehen, nicht aus...
Alzheimer Demenz
2 Freitag, den 28. August 2015 um 15:42 Uhr
Dr. Caspari
Leider ist das Schlimmste eingetreten. Meine Mutter starb am 24.8.
Ich warte auf das Obduktionsergebnis, denn nun will ich wissen, was los war und auf was man sich bei medizinischen Diagnosen und Krankheitsverläufen verlassen kann.
rasches Verschlechtern
1 Samstag, den 22. August 2015 um 21:38 Uhr
Dr. Caspari
Ich kann bei meiner Mutter einen nahezu wöchentlichen Einbruch beobachten. Vor drei Wochen war ich mit ihr und ihrer Pflegerin einen kleinen Ausflug machen, bei dem sie kleinere Strecken recht gut gelaufen ist. Seit knapp einer Woche liegt sie nun im Bett, spricht nicht mehr, schluckt nicht mehr und schläft fast nur noch. Ich erwarte nun leider das Schlimmste. Von der Diagnose bis zum bitteren Ende 2 1/2 Jahre. Das ist rasend.
Anzeigen