Welche Narkosemittel können einen ungünstigen Einfluss auf die Alzheimersche Erkrankung haben?

Es gibt bestimmte Inhalationsnarkotika (Narkosemittel, die eingeatmet werden), die die Ablagerung von Beta-Amyloid auf den Nervenzellen fördern können. Und Beta-Amyloid ist genau das Eiweiß-Abbauprodukt, dass die für Alzheimer so typischen Plaques auf den Neuronen bildet.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Angehörigen

weiterlesen...

Narkosemittel, für die solch ein Effekt gezeigt werden konnte, sind zum Beispiel Halothan und Isofluran. Diese Anästhetika werden häufiger bei größeren Operationen angewendet. Daran erkennt man aber auch schon das Dilemma dieser Erkenntnis: Größere Operationen sind in aller Regel wichtig, oft sogar lebenswichtig. Auch wenn nach der Operation eine Verschlechterung der geistigen Funktionen befürchtet werden muss, kann man dennoch meist nicht auf die Operation verzichten. Zumindest aber sollte man Für und Wider sorgsam abwägen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen