Welche seelischen Begleitsymptome treten häufig bei einer Demenz auf?

Die geistigen Defizite fallen zwar bei einer Demenzerkrankung als erste auf und sorgen für entsprechende Irritationen, sind aber nicht immer das größte Problem. Denn bei mehr als Dreiviertel aller Patienten mit einer Demenz entwickeln sich seelische Begleitsymptome, sie sehr unangenehm und quälend für den Betroffenen und auch belastend für sein Umfeld sein können.

Dazu zählen vor allem:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Angehörigen

weiterlesen...

  • Agitiertheit: unruhige Gespanntheit und nervöses, fahriges Verhalten;
  • Neigung zu Reizbarkeit und Aggressionen;
  • Schreien;
  • ständiges Umherlaufen;
  • Depressivität, wachsende Gefühllosigkeit und Teilnahmslosigkeit, Zunahme einer passiven Verweigerungshaltung;
  • Wahn und Sinnestäuschungen;
  • Schlafstörungen.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Demenz
1 Montag, den 07. Dezember 2015 um 22:51 Uhr
Stolle Johanna
Ständiges abstreiten. Alle Türen auflassen. Er geht deshalb nicht zum Arzt. Hat ständig einen Tunnelblick. Wie soll ich mich verhalten? Hat Angst allein zu sein?
Anzeigen