Warum ist es wichtig, dass eine Behandlung mit Aricept regelmäßig überprüft wird?

Zum einen, weil man vorher nie mit Sicherheit sagen kann, ob die Behandlung überhaupt wirkt. Stellen sich nach drei bis vier Monaten keine messbaren Fortschritte ein, ist das ein Grund, die Therapie abzubrechen, nicht zuletzt wegen der möglichen Nebenwirkungen von Aricept®. Messbar heißt hier, dass der behandelnde Neurologe die Gedächtnisleistungen in den ersten Monaten der Behandlung regelmäßig mit entsprechenden Tests kontrollieren muss.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Angehörigen

weiterlesen...

Aber auch im positiven Falle einer deutlich sichtbaren Linderung der Demenz-Symptome sind regelmäßige ärztliche Kontrollen sehr wichtig. So muss wegen der häufigen Nebenwirkungen im Magen-Darm-Bereich ausgeschlossen werden, dass sich möglicherweise ein Magengeschwür heranbildet. Außerdem sollte in gewissen Abständen immer auch ein EKG erhoben werden, denn Aricept® kann mitunter auch Herzrhythmusstörungen verursachen.

Autor:

Anzeigen