Demenz: Welcher Erfolg ist beim Einsatz von Medikamenten zu erwarten?

Bei der Behandlung mit Cholinesterase-Hemmern (Aricept®, Reminyl®, Exelon®) bei leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Demenz ist mit einer geringfügigen Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit während der ersten Behandlungsmonate zu rechnen. Dadurch bleibt die Fähigkeit zur Bewältigung von Alltagstätigkeiten in dieser Zeit normalerweise gewahrt.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Angehörigen

weiterlesen...

Etwa nach 9 bis 12 Monaten sinken die geistigen Kräfte wieder auf das Ausgangsniveau ab. Da dies nicht auf ein Unwirksamwerden der Medikamente, sondern auf die voranschreitenden Degenerationsprozesse im Gehirn zurückzuführen ist, wird die Fortsetzung der Behandlung bis ins schwere Stadium der Demenz empfohlen. Bei deutlicher Verschlechterung des Krankheitsverlaufs bzw. Nichtansprechen des gewählten Präparats kann sich, ebenso wie bei Unverträglichkeitserscheinungen oder stärkeren Nebenwirkungen, der Wechsel auf einen anderen Cholinesterase-Hemmer als sinnvoll erweisen.

Auch Memantin kann Krankheitsfortschritt verzögern

Auch der Glutamat-Gegenspieler Memantin (Axura®, Ebixa®) vermag das Fortschreiten des Krankheitsbildes zu verlangsamen, wie in klinischen Studien für den Durchschnitt der behandelten Patienten gezeigt werden konnte. Bei Betroffenen mit schwerer Demenz, deren geistige Leistungsfähigkeit und Alltagskompetenz sich trotz Einnahme des Cholinesterase-Hemmers Donepezil (Aricept®) zunehmend verschlechtern, kann durch die zusätzliche Behandlung mit Memantin eine Verzögerung des Symptomverlaufs erzielt werden.

Versuch mit Naturstoffen als zusätzliche Maßnahme kann sich lohnen

Gerade weil die verfügbaren Medikamente einen eher überschaubaren Erfolg versprechen, suchen viele Betroffene bzw. ihre Angehörigen nach Alternativen. Einen recht vielversprechenden Ansatz bieten hier auch einige Naturstoffe, die in den letzten Jahren näher untersucht wurden. Mehr dazu hier.

Autor: Dr. Hubertus Glaser

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen