Demenz & Morbus Alzheimer: Therapie

Was kann man gegen eine Alzheimer-Demenz tun? Gibt es überhaupt eine wirksame Therapie? Darum geht es in diesem Kapitel.

Wie kann man die Alzheimer-Krankheit behandeln?

Da eine Heilung der Alzheimer-Krankheit gegenwärtig nicht möglich ist, konzentrieren sich die verfügbaren Behandlungs- und Betreuungsansätze darauf, die bestehenden Kernsymptome und Begleiterkrankungen zu mildern bzw. ihnen vorzubeugen. Dazu gehören z.B. Erregungszustände oder Depressionen.

Weiterlesen: Wie kann man die Alzheimer-Krankheit behandeln?

   

Welche Medikamente gegen die Alzheimer-Demenz gibt es?

In Deutschland sind gegenwärtig (Oktober 2011) vier Medikamente zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit zugelassen. Sie können die Erkrankung nicht heilen, aber ihren Verlauf verzögern.

Weiterlesen: Welche Medikamente gegen die Alzheimer-Demenz gibt es?

   

Demenz: Welcher Erfolg ist beim Einsatz von Medikamenten zu erwarten?

Bei der Behandlung mit Cholinesterase-Hemmern (Aricept®, Reminyl®, Exelon®) bei leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Demenz ist mit einer geringfügigen Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit während der ersten Behandlungsmonate zu rechnen. Dadurch bleibt die Fähigkeit zur Bewältigung von Alltagstätigkeiten in dieser Zeit normalerweise gewahrt.

Weiterlesen: Demenz: Welcher Erfolg ist beim Einsatz von Medikamenten zu erwarten?

   
Anzeigen