Ist der Darmkrebs mit einer Operation komplett heilbar? Ab wann weiß man das?

Eine wirklich verlässliche Aussage darüber, ob der Darmkrebs besiegt ist, hat man immer erst nach der Operation. Zwar kann man durch die zahlreichen Voruntersuchungen schon recht sicher eingrenzen, wie fortgeschritten die Erkrankung ist und welche Heilungschancen eine Operation hat. Aber erst die mikroskopische Untersuchung des entnommenen Darms und umgebenden Gewebes bringt Gewissheit.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Darmkrebs

weiterlesen...

Wurde alles erwischt?

Das bei der Operation entnommene Gewebe wird vor allem daraufhin untersucht, ob man den Tumor vollständig entfernt hat. Dazu werden die Randbereiche des entfernten Darmabschnitts unter die Lupe genommen. Sie müssen komplett frei von Krebszellen sein, dann kann man davon ausgehen, dass kein befallener Darm mehr im Körper verblieben ist. Um die Gefahr einer unzureichenden Tumorentfernung zu minimieren, wird übrigens von vornherein immer deutlich mehr Darm entnommen, als der eigentliche Knoten nahelegt. Sicherheitsabstand nennen das die Chirurgen.

Neben dem Darmgewebe werden außerdem unmittelbar nach der Operation auch die benachbarten Lymphknoten untersucht, die routinemäßig mit entnommen werden. Die Lymphbahnen nämlich sind der Weg, über den der Krebs streuen kann. Sind die entnommenen Lymphknoten tumorfrei, sind damit auch entferntere Metastasen extrem unwahrscheinlich.

Vorsorge auch nach der OP wichtig

Was man bei alle dem aber auch wissen muss: Wenn die Ärzte bereits vor der Operation aufgrund der Voruntersuchungen davon ausgehen, dass es sich um ein begrenztes Geschehen handelt, dann trifft das auch fast immer zu. Man kann dann also durchaus optimistisch in die Operation gehen.

Andererseits ist aber gerade bei Darmkrebs im Stadium II und III (keine Fernmetastasen, aber örtlich schon fortgeschrittenere Tumoren) selbst bei vollständiger Entfernung ein gewisses Rückfallrisiko nie ganz auszuschließen. Deshalb ist es so wichtig, auch nach der Operation regelmäßig zur Vorsorge zu gehen, um Rückfälle im Fall des Falles schon im Frühstadium zu erwischen.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Darmkrebs
1 Freitag, den 01. Februar 2019 um 21:31 Uhr
Susanne
T3NOMX! Was soll ich machen? Chemotherapie!?
Anzeigen