Wo bildet ein Darmkrebs am häufigsten Metastasen?

Wenn ein Darmkrebs beginnt zu streuen und Tochtergeschwülste (Metastasen) bildet, dann ist die häufigste erste Station die Leber. Auch die Lungen werden bei Darmkrebs relativ häufig befallen. Danach folgen, bereits deutlich seltener, die Knochen und das Gehirn. Letztere sind zugleich leider auch schwieriger zu behandeln.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Darmkrebs

weiterlesen...

Auch wenn Metastasen Ausdruck einer bereits fortgeschrittenen Krebserkrankung sind, kann man oft auch jetzt noch therapeutisch etwas tun. Selbst eine Heilung ist nicht ausgeschlossen. Ob einzelne Metastasen operativ oder mit anderen Spezialverfahren entfernt werden können oder medikamentös angegangen werden, lässt sich pauschal aber nicht beantworten. Das hängt sowohl von ihrer Zahl als auch von ihrer genauen Lokalisation ab.

Lassen Sie sich bei Auftreten von Tochtergeschwülsten aber auf jeden Fall von einem Arzt oder in einer Klinik mit ausreichend Erfahrung mit Darmkrebs-Erkrankungen behandeln. Denn gerade bei der Auswahl neuerer Medikamente besteht in größeren Darmkrebs-Zentren neben dem Fachwissen oft auch die Möglichkeit, an einer Studie teilzunehmen und mit einer Substanz behandelt zu werden, die zwar noch nicht zugelassen ist, aber durchaus sehr gut wirksam sein kann. Einen Versuch ist das allemal wert.

Autor:

Anzeigen