Ab wann zahlen die gesetzlichen Krankenkassen die Darmkrebsvorsorge?

Soweit keine besonderen Risiken vorliegen, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Darmkrebsvorsorge ab dem 50. Lebensjahr. Dazu gehören körperliche Untersuchung und Stuhltest. Die Kosten für eine regelmäßige Darmspiegelung werden ab dem 55. Lebensjahr von den Kassen übernommen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Darmkrebs

weiterlesen...

Bei privaten Krankenversicherern ist das meist ähnlich oder noch großzügiger geregelt, aber fragen Sie im Zweifel zur Sicherheit lieber nach.

Bei erhöhtem Risiko für Darmkrebs, zum Beispiel wegen einer familiären Belastung oder einer chronischen Darmentzündung, zahlen die Kassen die Vorsorgeuntersuchungen auch schon in jüngeren Jahren.

Autor: , Stand: November 2010

Anzeigen