Nachrichten zur COPD

Was kann eine COPD auslösen? Gibt es aus der Forschung neue therapeutische Hoffnungen? Hier finden Sie Nachrichten aus der Wissenschaft zu diesem Thema.

COPD: Akupunktur kann auch der Lunge helfen

Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) leiden häufig unter Atemnot oder Kurzatmigkeit. An der Universität von Kyoto, Japan, haben Ärzte nun nachgewiesen, dass Akupunktur die Atemnot bessert.

Weiterlesen: COPD: Akupunktur kann auch der Lunge helfen

Rauchen: Der schnelle Weg zur Lungenerkrankung

Erst kommt der harmlose Husten, dann wird man kurzatmig. Und dann hört der Husten kaum noch auf, es bildet sich vermehrt Schleim und Auswurf. In Deutschland leiden rund 6 Millionen Menschen an der sogenannten chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD). Ursache ist in den meisten Fällen das Rauchen. Darauf hat jetzt einmal mehr Deutschlands Internisten-Vereinigung hingewiesen.

Weiterlesen: Rauchen: Der schnelle Weg zur Lungenerkrankung

COPD: Der ganze Körper leidet

Die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung COPD ist eine der häufigsten Erkrankungen der Lungen und Bronchien. Doch eine COPD führt nicht nur zu Luftnot und Husten. Häufig greift sie den gesamten Körper an und führt zu schwerwiegenden  Begleiterkrankungen.

Weiterlesen: COPD: Der ganze Körper leidet

Husten und Atemnot: Steckt eine COPD dahinter?

Unter der chronischen Lungenerkrankung COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease - Chronisch obstruktive Lungenerkrankung) leiden immer mehr Menschen. In Deutschland sind es fast 6 Millionen. Die Deutsche Atemwegsliga beklagt, dass trotz steigender Patientenzahlen nur wenig darüber bekannt ist. Das verhindere auch eine frühzeitige Diagnose und Behandlung.

Weiterlesen: Husten und Atemnot: Steckt eine COPD dahinter?

COPD: Vitamin-D-Mangel nicht für Erkrankung verantwortlich

Patienten mit einer schweren chronisch-obstruktiven Atemwegserkrankung (COPD) weisen häufig einen Mangel an Vitamin D auf. Weil das mehrere Studien belegten, gingen Ärzte bisher von einem Zusammenhang aus: Ein niedriges Vitamin-D-Niveau wurde für das Entstehen der Krankheit verantwortlich gemacht. Doch die Annahme erweist sich als falsch.

Weiterlesen: COPD: Vitamin-D-Mangel nicht für Erkrankung verantwortlich

COPD: Was Spiriva dem Patienten bringt

Die COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) ist eine der häufigsten chronischen Atemwegserkrankungen. Sie entsteht vor allem durch Rauchen. Ein neues Medikament gegen die COPD, Tiotropium, wurde jetzt von einem unabhängigen Institut bewertet.

Weiterlesen: COPD: Was Spiriva dem Patienten bringt

Lungenkrankheit COPD: Männer sind gefährdeter

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist laut der Weltgesundheitsorganisation WHO eine unterdiagnostizierte, lebensbedrohliche Lungenerkrankung. Eine kanadische Studie sagt nun voraus, dass gut ein Viertel aller Menschen in ihrem Leben diese Erkrankung bekommen werden.

Weiterlesen: Lungenkrankheit COPD: Männer sind gefährdeter

COPD: Gehgeschwindigkeit verrät Schweregrad

Sowohl der Schweregrad als auch die Prognose einer COPD lassen sich mit dem sogenannten „Sechs-Minuten-Gehtest" sehr gut einschätzen. Zu diesem Ergebnis sind jetzt niederländische Ärzte in einer Studie gekommen. Die COPD (chronischer-obstruktive Lungenkrankheit) ist eine zunehmend häufiger werdende schwere chronische Lungenerkrankung. Sie gilt als Spätfolge der Raucherlunge.

Weiterlesen: COPD: Gehgeschwindigkeit verrät Schweregrad

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (engl.COPD) – Hilfe bei Bronchitis

Bei einer chronischen Bronchitis handelt es sich um eine Dauererkrankung der Atemwege und einer damit einhergehenden Verengung der Bronchien.

Weiterlesen: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (engl.COPD) – Hilfe bei Bronchitis

Anzeigen