Was passiert eigentlich genau bei einer Mammographie?

Bevor die Untersuchung losgeht, müssen Sie den Oberkörper freimachen. Die eigentlichen Aufnahmen werden dann meist im Stehen gemacht.

Damit man gute und zuverlässige Bilder erhält, muss die Brust zwischen zwei strahlendurchlässigen Plexiglas-Scheiben leicht zusammengedrückt werden. Dann werden pro Brust zwei Aufnahmen in verschiedenen Ebenen angefertigt.

Im Normalfall ist die Untersuchung harmlos und geht relativ schnell. Nur das Zusammendrücken der Brust kann manchmal etwas schmerzhaft sein.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Alle Fragen und Antworten zur Mammographie finden Sie hier:
Mammographie: Nutzen und Risiken

Anzeigen