Warum sollte eine Mammographie kurz nach der Regelblutung durchgeführt werden?

Weil dann die Brust am weichsten und die Mammographie am zuverlässigsten ist. In den anderen Phasen des Monatszyklus' ist das Brustgewebe dichter und es besteht eine höhere Gefahr, dass die Mammographie "falsch positive" Befunde liefert (also z.B. einen Knoten entdeckt, der völlig harmlos ist).

Die Empfehlung, den Mammographie-Termin auf die Zeit kurz nach (dem erwarteten) Einsetzen der Regelblutung zu legen, gilt auch für Frauen, die zur Empfängnisverhütung die "Pille" einnehmen – in diesem Fall ist es die Zeit nach der monatlichen Abbruchblutung. Nach dem Aussetzen der Periode am Ende der Wechseljahre können Sie den Mammographie-Termin dann frei wählen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Alle Fragen und Antworten zur Mammographie finden Sie hier:
Mammographie: Nutzen und Risiken

Anzeigen