Tumorzell-Diagnostik bei Brustkrebs

Was ist ein Grading in der Krebsdiagnostik? Was sind Hormonrezeptoren bei einer Brustkrebserkrankung und wie wichtig sind sie für die Behandlung? Was bedeuten bei Brustkrebs der ER-Status und HER2-Rezeptoren? Wie sinnvoll sind Genanalysen? Fragen zu diesem Thema behandelt das folgende Kapitel.

Was versteht man in der Krebsdiagnostik unter "Grading"?

Mit dem "Grading" klassifiziert man die Zelleigenschaften des Tumorgewebes. Es ist eines der üblichen diagnostischen Einteilungsverfahren, nachdem eine Gewebeprobe entnommen oder das Krebsgeschwür operativ entfernt und dann untersucht wurde.

Weiterlesen: Was versteht man in der Krebsdiagnostik unter "Grading"?

   

Brustkrebs: Warum ist die Bestimmung der Hormonrezeptoren so wichtig?

Bei Brustkrebs unterscheidet man sogenannte hormonabhängige Tumoren von hormonunabhängigen Tumoren. Der Unterschied bezieht sich auf das Vorhandensein oder Nicht-Vorhandensein von Hormonrezeptoren auf der Oberfläche der Krebszellen.

Weiterlesen: Brustkrebs: Warum ist die Bestimmung der Hormonrezeptoren so wichtig?

   

Brustkrebs: Welche Bedeutung haben die HER2-Rezeptoren?

In manchen Tumoren werden in der mikroskopischen Untersuchung von Gewebeproben sogenannte HER2-Rezeptoren nachgewiesen. Wofür die stehen und warum die so heißen, ist etwas komplex, daher zunächst das Wichtigste: Über diese Rezeptoren werden Wachstumssignale vermittelt. Das heißt, um so mehr davon vorhanden sind, um so aggressiver ist tendentiell der Tumor.

Weiterlesen: Brustkrebs: Welche Bedeutung haben die HER2-Rezeptoren?

   

Was bedeutet bei Brustkrebs der Score nach Elston und Ellis?

Beim Score nach "Elston & Ellis" handelt es sich um ein Bewertungs-System der Tumorzellen bei einer Brustkrebserkrankung. Es sagt etwas darüber aus, welche Merkmale die Krebszellen haben und wie bösartig sie sind. Es gibt bei Brustkrebs aber auch noch viele andere Einteilungsformen.

Weiterlesen: Was bedeutet bei Brustkrebs der Score nach Elston und Ellis?

   

Wozu ist ein Multigen-Test bei Brustkrebs gut?

Bei mir sind die Ärzte nicht sicher, ob eine begleitende Chemotherapie nötig ist. Sie schlagen vor, einen Multigen-Test zu machen. Aber Chemotherapie hilft doch auf jeden Fall. Warum soll dann noch dieser Test gemacht werden?

Weiterlesen: Wozu ist ein Multigen-Test bei Brustkrebs gut?

   

Brustkrebs: Was ist von Spezial-Tests und Gen-Analysen zu halten, für die man bezahlen muss?

Nichts. Es ist ein bisschen traurig, dass es das überhaupt gibt, aber von einigen Anbietern werden molekularbiologische Analysen der Gewebeproben angepriesen, die angeblich eine noch bessere Aussage über die Prognose zulassen. Teilweise werden diese Tests sogar über das Internet angeboten.

Weiterlesen: Brustkrebs: Was ist von Spezial-Tests und Gen-Analysen zu halten, für die man bezahlen muss?

   

Was bedeutet "blood biopsy" bei der Diagnostik von Krebs?

Am 04. Februar 2018 war Weltkrebstag. Ich habe in diesem Zusammenhang in einer Zeitung von dem Verfahren "blood biopsy" gehört. Damit soll man Krebs schon ganz früh erkennen können. Ist da was dran?

Weiterlesen: Was bedeutet "blood biopsy" bei der Diagnostik von Krebs?

   

Brustkrebs: Was bedeutet Ki67?

In meinem Arztbrief ist "niedriges Ki67" erwähnt. Was bedeutet das, und hat das irgendwelche Auswirkungen auf den Verlauf des Brustkrebses und auf meine Prognose?

Weiterlesen: Brustkrebs: Was bedeutet Ki67?

   

Brustkrebs: Was bedeutet uPA/PAI1?

In meinem Arztbrief steht etwas von einem niedrigen uPA/PAI1. Was heißt das denn? Und hat es irgendwelche Auswirkungen auf den weiteren Verlauf und meine Prognose?

Weiterlesen: Brustkrebs: Was bedeutet uPA/PAI1?

   
Anzeigen