Ist eine eingezogene Brustwarze ein Hinweis auf Brustkrebs?

Eine eingezogene Brustwarze kann verschiedenste Ursachen haben. Neben vielen "harmlosen" Ursachen gehört auch Brustkrebs dazu. Das ist aber die Ausnahme. Oft ist das einfach nur ein kosmetisches Problem, das darauf zurückzuführen ist, dass die Innenseite der Brustwarze mit dem Gewebe darunter verwachsen ist (ohne dass das etwas mit Krebs zu tun hat).

Heilpflanzen als Schutz vor Krebs? Was wir empfehlen

weiterlesen...

Wenn die Einziehung schon sehr lange besteht (Jahre bis Jahrzehnte) und sich praktisch nicht verändert, ist das bezüglich Brustkrebs so etwas wie eine Entwarnung. Nur bei Schönheitschirurgen geht dann eine rote Lampe an, weil sie mit der möglichen Beseitigung viel Geld verdienen.

Wenn die Einziehung allerdings neu aufgetreten ist oder zugenommen hat, sollten Sie das sicherheitshalber auf jeden Fall von Ihrem Arzt anschauen lassen. Auch dann muss es kein Brustkrebs sein, aber wenn doch, erhöht ein rasches Handeln die Heilungschancen relevant.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Brustwarze
2 Freitag, den 22. Februar 2019 um 14:54 Uhr
Susanne Schober
Ich habe seit 2 Wochen eine eingezogene Brustwarze. War schon einige Tage nach Entdeckung zur Mammografie und zum Ultraschall. Der Arzt meinte, es wäre bei beiden Untersuchungen nichts krankhaftes festzustellen. Aber eventuell wäre eine allmähliche Erschlaffung des Gewebes die Ursache. Die vorige Mammografie und die zeitgleiche Ultraschall-Untersuchung fand 8 Monate zuvor statt - ebenfalls ohne verdächtigen Befund. Ich habe trotzdem Angst!!
eingezogene Brustwarze
1 Samstag, den 20. Februar 2016 um 16:16 Uhr
Bea
Ich habe seit ca. fünf Jahren eine eingezogene Brustwarze, war regelmäßig beim Arzt und dieser meinte immer harmlos. Jetzt hat sich unter der Brustwarze ein Knoten gebildet, diesen habe ich per Zufall ertastet. Bin in Panik zum Arzt, dieser überwies mich zur Mammographie. Auf den Termin habe ich ca. 2 Monate gewartet. Hatte vor der eventuellen Diagnose große Angst.
Alles erwies sich als harmlos, durch hormonelle Einflüsse nach Schwangerschaft hat sich meine Drüsengewebe von innen an die Brustwarze verwachsen und diese eingezogen. Knoten ist eine Drüse, harmlos und auch nach der Schwangerschaft nicht kleiner geworden. Alles gut zum Glück. Bin übrigens Mitte 30.
Anzeigen